Lifestyle

Ein Jahr 1.000 Fragen an mich selbst #18

1.000 Fragen geht in die 18. Woche!

schonhalbelf-1000-fragen-an-mich-selbst-challenge-buchblog-lesen-lifestyle

1.000 Fragen #18

Worüber kannst du dich immer wieder aufregen?
Über unfaires Verhalten in jeglicher Hinsicht.

Kann jede Beziehung gerettet werden?
Nein, und vor allem sollte gar nicht jede Beziehung gerettet werden.

Womit hält du dein Leben spannend?
Ich habe mich bis auf wenige Situationen (irgendwo alleine und ohne Buch/Handy wartend) nie jemals wirklich gelangweilt, deswegen habe ich gar kein Bedürfnis, mein Leben absichtlich spannend zu gestalten.

Kannst du unter Druck gute Leistungen bringen?
Ja, aber ich mag es nicht, wenn Leute mir dabei zusehen oder gar hinter mir stehen. Wenn man mich einfach in Ruhe machen lässt, ist alles gut.

Welche Lebensphase hast du als besonders angenehm empfunden?
Kann ich so nicht sagen.

Findest du andere Menschen genau so wertvoll wie dich selbst?
Ja.

Hast du immer eine Wahl?
Oft, aber nicht immer.

Welche Jahreszeit magst du am liebsten?
Frühling und noch mehr den Sommer.

Wie hättest du heißen wollen, wenn du deinen Namen selbst hättest aussuchen dürfen?
Ich stelle meinen Namen nicht in Frage und kenne auch den Wunsch nach einem anderen Namen nicht.

Wie eitel bist du?
Ich achte schon auf mein Äußeres.

Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?
Der Intuition.

Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?
Eigene Interessen durchgesetzt und damit riskiert, einen Auftrag nicht zu bekommen. Ist gut ausgegangen.

Übernimmst du häufig die Gesprächsführung?
Häufig nicht, nein.

Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?
Das finde ich eine sehr interessante und lustige Frage, die ich aber leider nicht beantworten kann. Natürlich gibt es hier und da Parallelen, aber dass ich jemandem richtig ähneln würde, habe ich bislang nicht feststellen können.

Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?
Gutes Essen und eine Begleitung, mit der ich mich wohl fühle.

Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?
Es geht.

Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?
Ich achte gut darauf. In puncto Ernährung und Sport kann man natürlich immer optimieren, aber ich möchte mich nicht selbst geißeln und sehe darin keinen Sinn.

Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?
Im Warmen, mit viel Ruhe, viel Sonne, vielen Büchern, gutem Essen, ab und zu mal einem Ausflug, aber hauptsächlich am Strand.

No Comments
Previous Post
6. Mai 2018
Next Post
6. Mai 2018

No Comments

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Nach Jessica Andrews folgt mit „Der rote Faden“ auf meinem Blog direkt ein weiterer Roman einer jungen britischen Autorin, der mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Er handelt von einer jungen Frau, die sich zu Beginn des Studiums mit einem Kommilitonen anfreundet und eine innige Beziehung zu ihm herstellt. Alles scheint gut, bis sie auf einem Familienfest von seinem Cousin (danke @the_zuckergoscherl!) vergewaltigt wird. #rosieprice #derrotefaden @rowohltverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • Schaurige Überraschungspost! ❤️ Die ersten Kapitel sind bereits sehr viel versprechend, Arne Dahl hat mich noch nie enttäuscht. Habt ihr den neuesten Band der Reihe schon gelesen? #arnedahl #vierdurchvier #krimi @piperverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • Ein Debüt, das auf viele weitere Romane ähnlicher Qualität hoffen lässt. 👍🏻 Worum es geht und warum ich es empfehlen kann, könnt ihr auf dem Blog genauer nachlesen. 🙂 #undjetztbinichhier #jessicaandrews #hoffmannundcampe (Unbeauftragte Werbung)
  • „Was hat sie zu dir gesagt?”
„Haargenau das Gleiche.”
„Dass du zu gut für mich bist?”
„Ha, ha.” Tom klingt nicht wirklich belustigt.
„Kennst du meine Mutter? Nein, natürlich nicht. Aber das Entscheidende ist: Ich habe „Scheiß drauf.” gesagt und dich trotzdem geheiratet. Wir gegen den Rest der Welt.”
„Zumindest wir gegen deine Mutter. Der Rest der Welt hat mit Freude oder völligem Desinteresse reagiert.”
(Nick Hornby, Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst, Kiepenheuer & Witsch) 
Mehr über Nick Hornbys neuen Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. 🙂 #nickhornby #keinerhatgesagtdassduausziehensollst #schonhalbelf (Unbeauftragte Werbung)
  • Als der Golden State Killer seine erste Tat begeht, ist Michelle McNamara noch ein Kind. Jahre später gründet sie als Erwachsene die erfolgreiche Seite TrueCrime Diary, auf der sie ungelöste Kriminalfälle sammelte und mit anderen Interessierten zu lösen versuchte. In „Ich ging in die Dunkelheit“ erzählt sie von ihrer obsessiven Suche nach einem Mann, der mindestens zwölf Morde, 45 Vergewaltigungen und 120 Einbrüche in Kalifornien begangen haben soll. Mehr dazu gibt‘s wie immer auf dem Blog. #ichgingindiedunkelheit #michellemcnamara #truecrime (Unbeauftragte Werbung)
  • Wenn aus einem Versehen Tradition wird. ✌🏻 Danke! #postkartenliebe #postkarten #postkarte

schonhalbelf