Spannung

Die ewigen Toten von Simon Beckett

Wie konnte ich so lange warten, Die ewigen Toten von Simon Beckett zu lesen beziehungsweise in diesem Fall zu hören? Nach einer kurzen Suche habe ich feststellen müssen, dass ich den letzten Teil der Reihe bereits vor dreieinhalb Jahren gelesen (und hier rezensiert) habe. Umso mehr freue ich mich, dass ich in den letzten Wochen den aktuellsten Band der Reihe hören konnte.

die-ewigen-toten-simon-beckett-rezension-kritik-inhalt-schonhalbelf-hoerbuch

Inhalt kurz zusammengefasst

Eigentlich soll das stillgelegte Krankenhaus St. Jude im Norden Londons bald abgerissen werden – dieser Plan verzögert sich jedoch, als auf dem Dachboden eine Leiche gefunden wird. Der forensische Anthropologe Dr. Hunter kann den Fund schnell konkretisieren: Es handelt sich bei der Leiche um eine teilweise mumifizierte Schwangere.

Durch einen unglücklichen Zufall im Rahmen der Bergung der Leiche stoßen die Ermittler auf ein geheimes Krankenzimmer ohne Fenster und mit vermauertem Eingang, das ganz offensichtlich niemals gefunden werden sollte. In ihm befinden sich Krankenbetten, die pikanterweise noch „belegt” sind.

Auch im Privatleben von Dr. Hunter kehrt keine Ruhe ein – nach einer intensiven und harmonischen Zeit verlässt Rachel London gen Mittelmeer, um ihrem Job als Meeresbiologin nachzugehen. Ein Umstand, der die Beziehung der beiden nicht gerade beflügelt. Und wer die vorangegangenen Bände kennt, weiß, dass da ja auch noch ein Problem mit einer psychopathischen Stalkerin vor sich hin brodelt …

Wie war Die ewigen Toten?

Die Erzählungen um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter ist für mich eine der wenigen Reihen, die in ihrer Qualität nicht nachlässt. Die Kriminalfälle weisen genau die richtige Spannung auf, ohne ins Absurde abzudriften – für mich immer ein wichtiges Kriterium bei Krimis und Thrillern. Für den Protagonisten hege ich seit jeher große Sympathie und so ist es keine Überraschung, dass auch Die ewigen Toten mich überzeugen und über 13 Stunden lang bei der Stange halten konnte.

Mit einem stillgelegten Krankenhaus als Handlungsort schafft Simon Beckett das perfekte Setting für einen düsteren Kriminalfall. Die richtige Portion Privates war für mich auch wieder dabei – Hunters neue Beziehung nach dem Verlust seiner Frau und Tochter zu begleiten, hält auch auf dieser Handlungseben genügend Stoff bereit.

Da ich diesen Fall als Hörbuch gehört habe, möchte ich natürlich auch darauf eingehen: Ebenfalls empfehlenswert! Johannes Steck hat für meinen Geschmack eine sehr angenehme Stimme, der ich stundenlang gerne zuhören kann.

Fazit: Ich freue mich auf den nächsten Band.

Infos zum Buch

Die ewigen Toten / Simon Beckett / Gelesen von: Johannes Steck / Argon / 2019 / 13 Stunden 11 Minuten / ISBN: 978-3-8398-1667-7 / Preis: ca. 22,00 Euro / Jetzt online kaufen* /

*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Ich erhalte dafür eine kleine Provision, von der ich die Serverkosten für diesen Blog bezahle.

No Comments
Previous Post
6. August 2020
Next Post
6. August 2020

No Comments

Leave a Reply

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

schonhalbelf