Spannung

Wolf Haas – Brennerova

“Brennerova” ist das erste Buch von Wolf Haas, das ich gelesen habe. Komplett im Zug übrigens. Geliehen bekommen habe ich es mit den Worten: “Ich habe nur ein paar Seiten gelesen. Mit dem Schreibstil komme ich wirklich gar nicht klar.” Diese Info gepaart mit dem auffälligen Cover und dem Hintergrundwissen, dass Haas ehemaliger Werbetexter (wie ich) und mehrfacher Gewinner des Deutschen Krimipreises (an dieser Stelle unterscheiden wir uns überraschenderweise) ist, haben mich neugierig gemacht.

wolf-haas-brennerova-schonhalbelf-buch-kritik-rezension

Inhalt kurz zusammengefasst

Privatdetektiv Simon Brenner hat es diesmal gleich mit drei Frauen zu tun: Helga, seine ehemalige Lebenspartnerin, taucht wieder in seinem Leben auf. Dazu die Russin Nadeshda, die Brenner quasi rein zufällig auf einer Dating-Plattform kennengelernt hat. Die dritte im Bunde ist Serafima, Nadeshdas vermisste Schwester, die den Händen von Mädchenhändlern zum Opfer gefallen sein soll. Und apropos Hände: Als würden drei Frauen nicht reichen, schlägt sich Brenner zusätzlich mit zwei Paar abgehackten Händen und rätselhaften Tattoos herum.

Wie war’s?

Es war wie gesagt mein erster Brenner-Krimi und für mich eine Aneinanderreihung sprachlicher Entgleisungen. Sie sind Haas’ Stilmittel, das respektiere ich, und es wird von vielen Lesern und Kritikern gefeiert. Aber mögen muss ich es nicht. Immer mal wieder dachte ich nach besonders humorvollen Stellen: “Ach ok, jetzt hat er mich. Ist ja doch ganz gut.”, um mich dann wieder seitenlang zu nerven – und auch der Handlungsverlauf war für mich nicht sonderlich spannend. Brenner, nimm es mir nicht übel, aber ich orientiere mich weiterhin lieber in Richtung Norden und widme mich deinen skandinavischen Kollegen.

Eine kurze Passage aus dem Buch

“Von einer weinenden Frau geht so eine ganz eigene Wärme aus, ob das körperliche Gründe hat oder seelische, das weiß ich nicht. Egal, ob Winter oder Sommer, das ist so eine spezielle Ausstrahlung, halb Wärme, halb Geruch, Betäubungsgewehr ist nichts dagegen.”
(Wolf Haas, Brennerova, Seite 32)

Infos zum Buch

Brennerova / Wolf Haas / Hoffmann und Campe / 2014 / 240 Seiten / ISBN: 978-3455404999 / Preis: 20,00 Euro Hardcover, 9,99 Euro Taschenbuch /

No Comments
Previous Post
17. Februar 2016
Next Post
17. Februar 2016

No Comments

Leave a Reply

Instagram

  • Ostern steht vor der Tür und vielleicht überlegt ja der ein oder andere schon, welche Köstlichkeiten es diesmal geben soll? Mit der Hilfe von „Kunstvolles Backen“ könnt ihr so richtig auffahren - alle Details findet ihr auf dem Blog.
#schonhalbelf #kunstvollesbacken #sieglindepircher
  • Ein bisschen Glitzer für euren Dienstagabend. 👋🏻✨ Ich stelle euch dieses Buch voller süßer Köstlichkeiten voraussichtlich noch im Laufe dieser Woche auf dem Blog vor. #schonhalbelf #dasmärchenbackbuch @hoelkerverlag
  • #Muttertag im Januar. 🤪 Schon gesehen? Auf dem Blog verliere ich einige Worte über den neuen Band aus Nele Neuhaus‘ Taunuskrimireihe. Ich wünsche euch einen schönen Freitag!
#schonhalbelf #neleneuhaus #neleneuhaustaunuskrimis
  • Falls ihr noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken seid, guckt doch mal auf dem Blog vorbei - dort stelle ich euch das Schmuckstück "Speisekammer" aus dem @hoelkerverlag vor. (Unbezahlte Werbung) #schonhalbelf #speisekammer #kochbuch
  • Meine momentane Lektüre. 😉 Danke für all eure Meinungen unter meinem letzten Post! Ich habe seitdem nicht mehr weitergelesen und denke, die Entscheidung ist damit gefallen. An die Person, die mir eine private Nachricht zur Seitenzahl geschrieben hat: Deine Nachricht war leider plötzlich nicht mehr im Posteingang, bevor ich dir antworten konnte, das tut mir leid. #schonhalbelf #zeitschrift #interior
  • ❌Hilfe❌ Heute brauche ich mal eure Meinungen! Dieser Roman ist ja wahrlich kein unbekannter und ich hatte ihn mir für meinen zweiwöchigen Urlaub aufbewahrt. Tja, nun ist der Urlaub vorbei, ich bin nicht mal bei der Hälfte (ca. S. 450) und weiß seit eineinhalb Wochen nicht, ob ich weiter machen soll damit. Für mehr als 900 Seiten braucht man schon echt gute Gründe. Bislang finde ich es gut, bedrückend, ekelhaft und mäßig spannend. Gut geschrieben natürlich. Aber reicht das, um 500 weitere Seiten dieser Geschichte zu lesen ...? Verpasse ich etwas, wenn ich jetzt aufhöre? Ich brauche mal ganz dringend euer Feedback und eure Ratschläge. Weiter machen oder weglegen? #schonhalbelf #einwenigleben #hanyayanagihara // Unbeauftragte Werbung wg. Markierung & Ortsnennung

schonhalbelf