Neue Seiten

Buchneuerscheinungen August 2016

Der Sommer ist in vollem Gange – für mich die beste Zeit des Jahres. Und weil schon wieder Ende des Monats ist, zeige ich euch heute die drei Buchneuerscheinungen aus dem August 2016, die mich am meisten ansprechen.

buchneuerscheinungen-buch-august-2016-schonhalbelf-8

1. Moira Frank – Sturmflimmern

Ein Sommerbuch mit ernstem Hintergrund – und übrigens ein Jugendbuch.

„Ein flirrend heißer Sommer in einer amerikanischen Kleinstadt: Die 15-jährige Sofia würde am liebsten einfach nur die großen Ferien genießen, mit ihren Freunden Partys feiern und im Fluss baden gehen. Doch mit ihrer eigensinnigen Art hat sie unbeabsichtigt den Konflikt zwischen ihrem besten Freund Oscar und seinem brutalen älteren Bruder David verschärft. Aus ein bisschen Geplänkel entsteht eine gefährliche Spirale der Gewalt. Dabei fangen mit der Ankunft eines alten Bekannten von Sofias Vater die Probleme gerade erst an …“ (Quelle)

Sturmflimmern / Moira Frank / cbt / 2016 / 480 Seiten / ISBN: 978-3570164570 / Preis: 16,99 Euro /

2. Thommie Bayer – Seltene Affären

Dieser Roman lief mir schon vor einigen Monaten im Rahmen meiner Recherche über den Weg – jetzt kann ich ihn endlich posten, da er am 01.08. erscheint.

„Von Montag bis Donnerstag führt Peter Vorden ein Feinschmecker-Restaurant in Lothringen. Danach beginnt sein richtiges Leben. Denn dann zieht Vorden sich zurück in seine deutsche Wohnung und schreibt Kurzgeschichten. Er tut es für seinen erfolgreichen Bruder Paul, den Schriftsteller, dem er damit immer wieder aus der Klemme hilft. Paul ist sein Zwillingsbruder und hat vor vielen Jahren Anne geheiratet, die einzige Frau, die für Peter je infrage kam. Seither lebt Peter mit Affären – und ahnt doch, dass er den großen Konflikt in seinem Leben endlich lösen muss. Thommie Bayer erzählt die Geschichte eines ungewöhnlichen Doppellebens und stellt die spannende Frage, was es heißt, aus Anstand auf die große Liebe verzichten zu wollen.“ (Quelle)

Seltene Affären / Thommie Bayer / Piper / 2016 / 192 Seiten / ISBN: 978-3492056113 / Preis: 18,00 Euro /

3. Mona Jaeger – Der Lauf des Lebens

(Leider erscheint dieses Buch doch erst im Oktober. Ich belasse es dennoch in diesem Artikel.)

„Es gibt Tage im Leben, die haben mehr Gewicht als die Wochen und Monate, die sie umgeben. Es gibt Momente im Leben, in denen die Zeit gleichzeitig stehenzubleiben und zu rasen scheint. Der erste Schultag kann ein solcher Tag sein, der erste Kuss ein solcher Moment. Manchmal mischen sich in solchen Momenten Triumph und Melancholie wie in der ersten Nacht in der eigenen Wohnung, manchmal ereignet sich etwas, das uns verändert, ohne dass es rückgängig zu machen wäre. Manchmal gehen solchen Momenten eigene Entscheidungen voraus, manchmal Eingeständnisse, die den Menschen ohnmächtig machen, manchmal ein unermesslicher Verlust. Sich scheiden lassen, sich eingestehen, dass man unter einer Depression leidet, jemanden begraben, den man liebt. All das sind Momente, die in den Erzählungen dieses Bandes eingefangen sind.“ (Quelle)

Der Lauf des Lebens / Mona Jaeger / Luchterhand / 2016 / 200 Seiten / ISBN: 978-3630875019 / Preis: 18,00 Euro /

Eure Meinung?

Welches der drei vorgestellten Bücher ist euer Favorit? Oder freut ihr euch vielleicht auf ein ganz anderes, das im August erscheint? Lasst es mich gerne wissen!

4 Comments
Previous Post
29. Juli 2016
Next Post
29. Juli 2016

4 Comments

  • Johanna P

    Huhu,
    tolle Neuerscheinungen hast du da wieder rausgesucht. Auf das von Thommie Bayer freue ich mich auch schon wie verrückt… (:
    Buch Nummer 3 erscheint – soweit ich weiß – allerdings (leider erst!) im Oktober.
    Liebe Grüße aus Leipzig!
    Johanna

    • schonhalbelf

      Hallo Johanna, danke für dein Kompliment. Und du hast recht; ich habe gerade nachgesehen und es ist für Oktober angekündigt – ich hätte schwören können, dass es an anderer Stelle für den August angekündigt wurde? Schade, ich werde es im Artikel ergänzen. Danke für deinen Hinweis! Viele Grüße und ein schönes Wochenende, Inga

  • Sandy

    Und noch ein „Hallo“! 🙂
    Das Debüt „Sturmflimmern“ steht im August auch ganz oben auf meiner Merkliste. Klingt nach einer sommerlichen Coming-Of-Age Geschichte.
    Der Klappentext zu „Der Lauf des Lebens“ macht mich aber auch neugierig. Mal schauen, ob ich es im Oktober noch auf dem Schirm habe. Aber ich denke, ich werde es hier dann schon finden.

    Liebe Grüße,
    Sandy

    • schonhalbelf

      Hallo zum dritten Mal! 😉 Das sehe ich auch so mit „Sturmflimmern”, könnte genau meinen Geschmack treffen. Bin gespannt, ob ich auf deinem Blog bald eine Rezension dazu finde. Liebe Grüße, Inga

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Mal ehrlich: Ab und zu darf‘s auch mal was Seichtes sein. Unrealistisch? Klar. Kitschig? Auf jeden Fall. Aber eben auch einfach wahnsinnig entspannend. Der @piperverlag hat mich mit einem für mich neuen Roman von Nicolas Barreau überrascht, der genau richtig für verregnete stürmische Februartage war (gab es diesen Monat eigentlich einen Tag, an dem KATWARN keine Sturmflutmeldung für Hamburg herausgegeben hat?!). Alle Details zum Roman findet ihr auf meinem Blog. 🥐🥖💌 #schonhalbelf #nicolasbarreau #dieliebesbriefevonmontmartre (Unbeauftragte Werbung)
  • „Mit Schaf oder ohne?“ 🤪 Nina Sahm erzählt in „Tage mit Bumerang“ mit viel Bedacht Annus Geschichte, die durch eine unüberlegte Handlung ihren einzigen echten Freund verliert. Mit Humor, Optimismus und eben einer großen Portion Schaf beschreibt die Autorin, wie die Protagonistin schließlich Schritt für Schritt in ein neues Leben findet und den Weg aus der Krise meistert. Mehr dazu gibt’s wie immer auf dem Blog. #dietagemitbumerang #ninasahm #hanserverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • GEOkompakt ist eine Zeitschrift, die ich bisher gar nicht im Blick hatte, bis @alexfluegel auf einen sehr interessanten Artikel („Warum es Eltern heute so schwer haben“) hingewiesen hat. Gesehen, besorgt und bisher nicht enttäuscht worden. Die Ausgabe ist übrigens bei Weitem nicht nur für Eltern interessant, sondern berichtet ganz losgelöst davon über neue psychologische Erkenntnisse in puncto familiäre Beziehungen und Dynamiken. (Unbeauftragte Werbung)
  • Es ist der Abend im Januar 2015, der alles verändert: Jener Samstagabend, an dem Chanel Miller ihre Schwester auf eine Verbindungsparty begleitet, die auf dem Campus der Stanford University stattfindet. Nachdem sie im Laufe der Party die Örtlichkeit verlassen hat, wird sie bewusstlos von Brock Turner, einem Studenten der Universität, vergewaltigt. Zwei zufällig vorbeikommende schwedische Männer werden Zeugen der Tat und halten Turner davon ab, zu fliehen. Doch das Schlimmste ist bereits geschehen. Mehr über Millers Geschichte findet ihr jetzt auf dem Blog. #ichhabeeinennamen #chanelmiller #chanelmillerknowmyname (Unbeauftragte Werbung)
  • In den letzten Monaten ist meine Zeit sehr knapp geworden - ich möchte mich bei allen bedanken, die mir trotzdem die Treue halten! Es kommen auch wieder andere Zeiten und ich lese nach wie vor unglaublich gerne (wenn auch weniger). Momentan übrigens „Ich habe einen Namen“ von Chanel Miller; ein Buch, durch das man nicht mal eben rauscht, sondern dessen Sätze sacken können müssen. Bis ich es beendet habe, findet ihr aktuell meinen Blogpost „Housesitter“ von Andreas Winkelmann an oberster Stelle. #schonhalbelf #ichhabeeinennamen #housesitter
  • Im Juli 2011 erschüttern die Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya Menschen weltweit. Sella fühlt sich in besonderem Maß betroffen, da die Tochter ihrer Nachbarn zu den Todesopfern gehört. Meine Gedanken zu diesem Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. #schonhalbelf #vatermutterkim #eivindhofstadevjemo #luftschachtverlag (Unbeauftragte/unbezahlte Werbung)

schonhalbelf