Rezensionen

Claudie Gallay – Die Brandungswelle

Eine Ornithologin aus Avignon flieht nach La Hague in den Norden Frankreichs, um in einer neuen Umgebung den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten. Eines Tages taucht ein Fremder in dem kleinen Ort auf. Akribisch rekonstruiert er das Ertrinken seiner Familie auf dem Meer vor La Hague vor 40 Jahren und bringt eine Mauer des Schweigens zum Bröckeln.

Wie war’s?

Ich habe das Buch meiner Mutter geschenkt, nachdem ich es zufällig in einer Buchhandlung entdeckte. Meine Mutter hat es nun wiederum mir geliehen, weil es ihr so gut gefiel – zurecht. Die bildlichen Beschreibungen der rauen Landschaft der Normandie, die feinen Charakterisierungen und vor allem Weiterentwicklungen der Protagonisten und nicht zuletzt die packenden Handlungsstränge machen „Die Brandungswelle“ für mich zu einem gelungenen Leseerlebnis.

Eine kurze Passage aus dem Buch

Man sagt hier, der Wind sei manchmal so stark, dass er den Schmetterlingen die Flügel fortreiße.

1 Comment
Previous Post
14. September 2015
Next Post
14. September 2015

1 Comment

  • Friederike

    Ja, da stimme ich Dir und Deiner Mutter zu. Ich war auch sehr angetan von diesem Buch und der darin erzeugten Stimmung.

Leave a Reply

Instagram

  • Wenn aus einem Versehen Tradition wird. ✌🏻 Danke! #postkartenliebe #postkarten #postkarte
  • Habe endlich darüber gebloggt, nachdem ich es verschlungen habe. Kauft es, lest es, ihr werdet es nicht bereuen. Over and out. #nixpassiert #kathrinweßling #kathrinwessling (Unbeauftragte Werbung)
  • Kein Filter und keine Bearbeitung nötig. 💝
  • Zumindest in der Küche herrschen heute goldene Zeiten. ✨ „New York Capital of Food“ ist bei uns ein echter Dauerbrenner, den wir immer wieder hervorholen, um etwas daraus zu kochen. @hoelkerverlag (Unbeauftragte Werbung) #schonhalbelf #kochbuch #newyorkcapitaloffood
  • Was @buchhandlungheymann sagt. ❣️ (Unbeauftragte Werbung)
  • Mal ehrlich: Ab und zu darf‘s auch mal was Seichtes sein. Unrealistisch? Klar. Kitschig? Auf jeden Fall. Aber eben auch einfach wahnsinnig entspannend. Der @piperverlag hat mich mit einem für mich neuen Roman von Nicolas Barreau überrascht, der genau richtig für verregnete stürmische Februartage war (gab es diesen Monat eigentlich einen Tag, an dem KATWARN keine Sturmflutmeldung für Hamburg herausgegeben hat?!). Alle Details zum Roman findet ihr auf meinem Blog. 🥐🥖💌 #schonhalbelf #nicolasbarreau #dieliebesbriefevonmontmartre (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf