Sehen

Neue Kinofilme und Serien im Januar 2019 – meine Tipps

Heute ist der erste Donnerstag des Monats, das bedeutet, dass ich euch wie gewohnt neue Kinofilme und Serien im Januar 2019 vorstellen möchte. Diesmal sogar mit einer echten „Premiere”, eine Serie, die nur bei Sky läuft, habe ich nämlich noch nie vorgestellt. Aber wer weiß, vielleicht empfängt es ja der ein oder andere von euch oder die Serie wird zu einem späteren Zeitpunkt woanders ausgestrahlt?

neue-kinofilme-und-serien-im-januar-2019-schonhalbelf-blog-netflix

(Stockfoto von Joanna Kosinska)

1. Januar 2019: Aufräumen mit Marie Kondo

Eine Serie über das Aufräumen, ernsthaft? Ja! Marie Kondos Buch Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert* ist sicher vielen von euch schon über den Weg gelaufen. Trotz einiger für meinen Geschmack zu esoterischen Tipps (muss man sich wirklich bei ausgedienten Teilen bedanken? Ich denke nicht.) kann ihr Ratgeber zum Thema Entrümpeln und Aufräumen ein echter Augenöffner sein, der viele spannende Tipps beinhaltet. Darauf, wie das Aufräum-Thema in einer Serie aufbereitet wurde, bin ich sehr gespannt, aber ich stelle es mir eigentlich ganz meditativ vor … Ansehen könnt ihr euch die erste Staffel bei Netflix.

24. Januar 2019: Womit haben wir das verdient?

Ich gebe es zu, ich würde ihn alleine wegen Caroline Peters gucken. Mord mit Aussicht* für immer.

„Eine liberale, weltoffene Patchwork-Familie wird mit einem Ereignis konfrontiert, das sie normalerweise nur theoretisch diskutiert – die Islamisierung steht auf einmal mitten in ihrem Wohnzimmer, in Gestalt der pubertierenden Tochter Nina, die beschlossen hat, Muslima zu werden, halal zu leben und ein Kopftuch zu tragen. Für Ninas Mutter Wanda steht die Welt plötzlich Kopf und alles dreht sich um die eine Frage: Wie bringt man das Kind wieder zur Vernunft? Zu allem Überfluss wird ihr Ex-Mann noch einmal Vater, und Wanda wünscht sich die Zeit zurück, als ihre einzigen Probleme das Schulschwänzen und Kiffen der Tochter waren. Überraschenderweise findet sie eine Mitstreiterin in Hanife, der Mutter von Ninas Freundin Maryam, die mit ihren Eltern vor 35 Jahren nach Österreich gekommen ist, um ihre Tochter vor genau diesem altmodischen Frauenbild zu retten. Nie hätte Wanda damit gerechnet, dass sie so nahe, so persönlich mit diesem für sie fremden Thema konfrontiert werden würde. Sie ist damit völlig überfordert und bemüht sich, möglichst schnell möglichst viele Informationen über den Islam und das Kopftuch-Tragen zu sammeln, sich einerseits auf die Entscheidung ihrer Tochter einzustellen, um andererseits dagegen ankämpfen zu können.” (Quelle)

27. Januar 2018: Der Pass

Die deutsche Antwort auf „Die Brücke”, so wird es gemunkelt. Hätte ich Sky, würde ich mir die erste Folge mal ansehen. Ein Trailer ist bis dato nicht vorhanden gewesen.

„Exakt auf der deutsch-österreichischen Grenze wird eine grausam in Szene gesetzte Leiche gefunden. Beide Länder entsenden einen Ermittler um den Fall aufzuklären: Für Ellie Stocker aus Berchtesgaden ist es die erste große Herausforderung ihrer Karriere, während der Kollege Gedeon Winter aus Österreich mit seinem Polizisten-Dasein längst abgeschlossen zu haben scheint. Schon bald werden weitere Opfer gefunden. Für Ellie und Gedeon wächst der Druck, die Motive des Serientäters zu verstehen und weitere Morde zu verhindern.
Bei ihrer Jagd nach dem äußerst geschickt agierenden Serientäter dringen die Kommissare nicht nur immer tiefer in die dunklen Täler, die archaischen Bräuche und Mystik der Region ein, sondern auch in die wahnhafte Welt eines soziopathischen Mörders, der ein diabolisches „Werk“ schaffen will.” (Quelle)

*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Ich erhalte dafür eine kleine Provision, von der ich beispielsweise die Serverkosten für diesen Blog bezahlen kann.

2 Comments
Previous Post
3. Januar 2019
Next Post
3. Januar 2019

2 Comments

  • Kate

    Hallöchen,
    Magic Cleaning als Serie? Okay, das muss ich mir reinziehen! Ich kann mir gerade absolut nicht vorstellen, wie man das als Serie darstellen möchte. Ich bin jedenfalls total gespannt!
    „Womit haben wir das verdient?“ klingt auch ganz interessant. Vielleicht schau ich mir den Film mal an.
    Liebste Grüße, Kate

  • Linkempfehlungen im Januar 2019 | Part 2 | Kateastrophy

    […] dem Blog schonhalbelf gab es einen Beitrag mit den Kinofilmen und Serien im Januar 2019. Dafür ist es jetzt fast zu spät, aber die Sachen […]

Leave a Reply

Instagram

  • „Manche Frauen betreten den Kreißsaal im Jahr 2019 und kommen im Jahr 1950 wieder raus.“ - ein Zitat, das nicht aus diesem Roman stammt, den Ausgangspunkt für die Geschichte jedoch ziemlich gut trifft. Alle Details zu „Jesolo“ von Tanja Raich findet ihr auf dem Blog. #schonhalbelf #Jesolo #tanjaraich
  • Wohnen ist meinen Augen eines DER Themen (nicht nur)  meiner Generation. Traurigerweise stellt sich für die meisten gar nicht mehr die Frage, wie sie wohnen möchten, sondern viel mehr, wie und wo sie überhaupt noch wohnen können. Dieser Thematik widmet sich auch Svenja Gräfen in ihrem zweiten Roman „Freiraum“. Ich freue mich, wenn ihr den Blogpost dazu lest! #freiraum #svenjagräfen #ullstein #ullsteinfünf (Unbeauftragte Werbung)
  • Man kann nicht alles mögen. Dieses Buch zum Beispiel. Ich hatte durch eine vorangegangene Empfehlung recht hohe Erwartungen, die aber leider nicht erfüllt werden konnten (Begründung gibt's auf dem Blog). Wer von euch hat es auch gelesen und wie hat es euch gefallen? #schonhalbelf #alleswasichweißüberdieliebe
  • Ein wenig habe ich mich hier ja schon mit euch über den Roman ausgetauscht und nun gibt‘s meine ausführliche Meinung auf dem Blog. 🙋🏼‍♀️ #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #schonhalbelf
  • Seite 78 von 293 und ich kann es kaum abwarten, heute Abend weiter zu lesen. Nach „Das Rauschen in unseren Köpfen“ war für mich klar, auch den zweiten Roman von Svenja Gräfen zu lesen. Auch „Freiraum“ handelt von der Liebe, viel mehr aber noch von der Frage, wie, wo und vor allem mit wem wir in Zeiten von Luxussanierungen und Wohnungsknappheit leben möchten. #freiraum #svenjagräfen #schonhalbelf #ullstein (Unbeauftragte Werbung)
  • Wer meinen Blog schon ein wenig länger liest, weiß, dass ich begeisterte Leserin von Joël Dickers Romanen bin. Entsprechend groß war meine Vorfreude auf „Das Verschwinden der Stephanie Mailer“. Motiviert im Frühling begonnen und dann kam das Leben dazwischen. 🤷🏼‍♀️ ABER: Jetzt habe ich es beendet. Da einige von euch es sicher schon gelesen haben, würde mich sehr interessieren, wie es euch gefallen hat? Vor allem auch im Vergleich zu den beiden Vorgängern. Ich sortiere gerade noch meine Gedanken. 💭 #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #krimi (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf