Sehen

Neue Kinofilme im April 2019 – meine Tipps

Endlich ist er da, der Frühling – und mit ihm möchte ich euch einige neue Kinofilme im April 2019 vorstellen. Ich bin übrigens sehr gespannt, ob einige meiner Leser auch gerne die Lotta Reihe sehen …? Outet euch bitte mal in den Kommentaren, damit ich weiß, dass ich damit nicht alleine bin.

neue-kinofilme-und-serien-im-april-2019-schonhalbelf-blog-netflix

(Stockfoto von Valeria Boltneva)

4. April 2019: Monsieur Claude 2

Den ersten Teil habe ich vor einiger Zeit im Fernsehen gesehen und fand ihn ganz amüsant – nun ist der zweite Teil erschienen. Ich denke nicht, dass ich ihn unbedingt im Kino sehen muss, aber sobald er im Fernsehen oder bei Netflix verfügbar ist, werde ich ihn mir sicher ansehen.

„Was mussten Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie nicht alles über sich ergehen lassen?! Beschneidungsrituale, Hühnchen halal, koscheres Dim Sum und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste. Doch seit den vier maximal multikulturellen Hochzeiten ihrer Töchter sind die beiden im Integrieren unübertroffen. Als echter Kosmopolit rafft sich Monsieur Claude nun sogar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Verneuils es aber doch am schönsten. Und so freuen sich Claude und Marie auf ihr Großeltern-Dasein in heimatlicher Gemütlichkeit. Abermals haben sie die Rechnung ohne ihre Töchter gemacht. Als die ihnen erklären, dass mit diesen Ehemännern im konservativen Frankreich auf keinen grünen Zweig zu kommen ist und sie deshalb mit Kind und Kegel im Ausland ihr Glück suchen werden, sind die Gesichter der Großbürger plötzlich sehr lang. Die ganze schöne Toleranz war für die Katz? Die so hart erarbeitete Anpassungsfähigkeit – perdü? Bei Claude Verneuil droht ein weiterer unversöhnlicher Familien-Infarkt. Er und Marie setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um ihre Schwiegersöhne zum Bleiben zu bewegen. Und werden plötzlich zu schlitzohrigen Patrioten in völkerfreundschaftlicher Mission.” (Quelle) 

5. April 2019: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Den Roman* fand ich wirklich super, deswegen ergeben sich nun, kurz vor Start der Serienadaption, dringliche Fragen: Warum läuft die Serie nur bei TVNOW? Wer hat da überhaupt einen Account? Und wieviele Accounts soll man neben Netflix und ggfs. Amazon Prime noch haben? Ja, ich gebe es zu, ich bin gefrustet, weil ich die Serie sehr gerne sehen würde.

18. April 2019: Der Fall Collini

„Anwalt Caspar Leinen gerät über eine Pflichtverteidigung an einen spektakulären Fall: Über 30 Jahre lang hat der 70jährige Italiener Fabrizio Collini unbescholten in Deutschland gearbeitet und dann tötet er anscheinend grundlos den angesehenen Großindustriellen Hans Meyer in dessen Berliner Hotelsuite. Für Caspar steht weit mehr auf dem Spiel als sein erster großer Fall als Strafverteidiger. Das Opfer ist der Großvater seiner Jugendliebe Johanna und war wie ein Ersatzvater für Caspar. Zudem hat er mit der Strafverteidiger-Legende Richard Mattinger einen Gegner, der ihm haushoch überlegen scheint. Caspar muss herausfinden, warum Collini ausgerechnet einen vorbildlichen Menschen wie Meyer ermordet hat. Auch das öffentliche Interesse an dem Fall ist immens, doch Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Als Caspar gegen alle Widerstände immer tiefer in den Fall eintaucht, wird er nicht nur mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern stößt auf einen der größten Justizskandale der deutschen Geschichte und eine Wahrheit, von der niemand wissen will.” (Quelle)

18. April 2019: Lotta & der schöne Schein

Ach, das ist so eine Sache mit Lotta und mir … ich sehe Josefine Preuß schon seit Schloss Einstein gerne und habe somit auch die Lotta Reihe von Beginn an gesehen (Türkisch für Anfänger als Serie sowieso). Nicht besonders anspruchsvoll, aber nett gemacht und einfach nur zum Wohlfühlen – dementsprechend freue ich mich auf gleich zwei neue Teile aus der Lotta Reihe. Sendetermin: 18.04.2019, 20:15 Uhr, ZDF oder einfach direkt hier (verfügbar ab 17.04.19 um 10:00 Uhr).

„Lotta ist wie immer busy und tanzt auf allen Hochzeiten. Privatleben, was war das nochmal? Lotta nutzt in „Lotta & der schöne Schein“ die Chance, ein Blockseminar an der Uni zu geben. Während sie erfolglos versucht, bei ihren Studenten als Dozentin anerkannt zu werden, bricht in ihrer Familie das Chaos aus. Vater Meinolf landet schlaflos auf ihrer Couch, und Bruder Sebastian steckt mitten in der Trennung von seiner Frau. Schon bald platzt die WG aus allen Nähten. Dr. Lotta nimmt sich derweil einer Studentin an, die Aufputschmittel schluckt, um dem Druck standzuhalten.” (Quelle)

25. April 2019: Lotta & der lange Abschied

… und (voraussichtlich) am 25.04. geht es dann direkt weiter. Sendetermin: 25.04.2019, 20:15 Uhr, ZDF (Mediathek-Link konnte ich noch nicht finden, wird aber sicher auch online zu finden sein.

„Lotta kann es nicht fassen: In „Lotta & der lange Abschied” will Vater Meinolf ihr Elternhaus verkaufen. Als Lotta und ihre Tochter Lilo die Sommerferien im heimatlichen Schwielow bei Opa Meinolf verbringen, gibt es gehörig Zoff. Lotta vermutet Meinolfs neue Freundin Maren hinter dem Plan. Bald geht es nicht mehr nur um den Verkauf des Elternhauses, sondern auch um die damit verbundenen Erinnerungen. Es fühlt sich fast so an, als würde Mama Brinkhammer noch einmal sterben, oder, noch schlimmer, durch Meinolfs neue Freundin ersetzt.” (Quelle)

25. April 2019: Wie ich lernte, mir selbst Kind zu sein

Wirkt herrlich verschroben und unterhaltsam – die Romanvorlage* ist völlig an mir vorbeigegangen, den Film würde ich mir dafür gerne umso lieber ansehen.

„Der zwölfjährige Paul Silberstein, Spross einer so mondänen wie geheimnisvollen altösterreichischen Zuckerbäckerdynastie, sprachgewandt, abenteuerhungrig und vom Schicksal mit einer blühenden Fantasie und einem schweren Erbe ausgestattet, entdeckt im Österreich der späten 1950er Jahre die Macht der Liebe und des Humors sowie seine außergewöhnliche Begabung zum Gestalten eigener Wirklichkeiten.” (Quelle)

*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Ich erhalte dafür eine kleine Provision, von der ich beispielsweise die Serverkosten für diesen Blog bezahlen kann.

No Comments
Previous Post
5. April 2019
Next Post
5. April 2019

No Comments

Leave a Reply

Instagram

  • „Mit Schaf oder ohne?“ 🤪 Nina Sahm erzählt in „Tage mit Bumerang“ mit viel Bedacht Annus Geschichte, die durch eine unüberlegte Handlung ihren einzigen echten Freund verliert. Mit Humor, Optimismus und eben einer großen Portion Schaf beschreibt die Autorin, wie die Protagonistin schließlich Schritt für Schritt in ein neues Leben findet und den Weg aus der Krise meistert. Mehr dazu gibt’s wie immer auf dem Blog. #dietagemitbumerang #ninasahm #hanserverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • GEOkompakt ist eine Zeitschrift, die ich bisher gar nicht im Blick hatte, bis @alexfluegel auf einen sehr interessanten Artikel („Warum es Eltern heute so schwer haben“) hingewiesen hat. Gesehen, besorgt und bisher nicht enttäuscht worden. Die Ausgabe ist übrigens bei Weitem nicht nur für Eltern interessant, sondern berichtet ganz losgelöst davon über neue psychologische Erkenntnisse in puncto familiäre Beziehungen und Dynamiken. (Unbeauftragte Werbung)
  • Es ist der Abend im Januar 2015, der alles verändert: Jener Samstagabend, an dem Chanel Miller ihre Schwester auf eine Verbindungsparty begleitet, die auf dem Campus der Stanford University stattfindet. Nachdem sie im Laufe der Party die Örtlichkeit verlassen hat, wird sie bewusstlos von Brock Turner, einem Studenten der Universität, vergewaltigt. Zwei zufällig vorbeikommende schwedische Männer werden Zeugen der Tat und halten Turner davon ab, zu fliehen. Doch das Schlimmste ist bereits geschehen. Mehr über Millers Geschichte findet ihr jetzt auf dem Blog. #ichhabeeinennamen #chanelmiller #chanelmillerknowmyname (Unbeauftragte Werbung)
  • In den letzten Monaten ist meine Zeit sehr knapp geworden - ich möchte mich bei allen bedanken, die mir trotzdem die Treue halten! Es kommen auch wieder andere Zeiten und ich lese nach wie vor unglaublich gerne (wenn auch weniger). Momentan übrigens „Ich habe einen Namen“ von Chanel Miller; ein Buch, durch das man nicht mal eben rauscht, sondern dessen Sätze sacken können müssen. Bis ich es beendet habe, findet ihr aktuell meinen Blogpost „Housesitter“ von Andreas Winkelmann an oberster Stelle. #schonhalbelf #ichhabeeinennamen #housesitter
  • Im Juli 2011 erschüttern die Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya Menschen weltweit. Sella fühlt sich in besonderem Maß betroffen, da die Tochter ihrer Nachbarn zu den Todesopfern gehört. Meine Gedanken zu diesem Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. #schonhalbelf #vatermutterkim #eivindhofstadevjemo #luftschachtverlag (Unbeauftragte/unbezahlte Werbung)
  • „Manche Frauen betreten den Kreißsaal im Jahr 2019 und kommen im Jahr 1950 wieder raus.“ - ein Zitat, das nicht aus diesem Roman stammt, den Ausgangspunkt für die Geschichte jedoch ziemlich gut trifft. Alle Details zu „Jesolo“ von Tanja Raich findet ihr auf dem Blog. #schonhalbelf #Jesolo #tanjaraich

schonhalbelf