Monatsrückblicke

Monatsrückblick Oktober 2017

Wie immer am ersten Wochenende des neuen Monats erzähle ich euch an dieser Stelle ein wenig über den jeweils vergangenen Monat – diesmal also den Oktober. Schnappt euch eine Tasse Tee, Kakao oder Kaffee und stöbert ein wenig, wenn ihr mögt!

schonhalbelf-monatsrueckblick-Oktober-2017-herbst-lesen-serien-filme-tipps-empfehlungen

Bücher

Im Oktober habe ich vier Bücher gelesen, eins davon ist auf diesem Bild nicht zu sehen, aber das ist nicht so schlimm, da die Rezension ebenfalls noch folgt.

(1) Mit Unter Wasser hört dich niemand schreien habe ich nach etwas längerer Zeit wieder einmal zu einem Thriller gegriffen.

(2) Weiter ging es mit dem preisgekrönten Roman Dann schlaf auch du über ein obsessives Kindermädchen.

(3) Darauf folgte Die Unzertrennlichen von Stuart Nadler.

(4) Für’s Auge gab es danach Best of Interior* (Rezension folgt).

Filme und Serien

Da ich im Oktober leider direkt einen Ritt auf der ersten Erkältungswelle der Saison mitnehmen und einige Tage im Bett liegen musste, kam ich ein wenig mehr zum Fernsehen als sonst.

Beendet habe ich Bloodline Staffel 3 und somit die Serie im Allgemeinen, da es keine weiteren Staffeln mehr geben wird. Ihr findet die empfehlenswerte Serie auf Netflix oder könnt Staffel 1 auch bereits auf DVD kaufen*.

Außerdem habe ich mit der Serie Schuld begonnen und kann mir nicht erklären, weshalb sie bisher an mir vorübergegangen ist. Inkonsequenterweise bin ich bei Staffel 2 eingestiegen, habe diese aber dafür schon komplett gesehen. Staffel 1 wird folgen. Folge 1 – 4 der 2. Staffel könnt ihr euch kostenlos in der ZDF Mediathek ansehen, Staffel 1 gibt es bei Netflix oder z. B. Amazon*.

Filmtechnisch habe ich noch den Zweiteiler Tod im Internat gesehen, der mich mäßig überzeugt hat. Der Inhalt klang ganz gut, so richtig fesseln konnte mich das Ganze jedoch nicht. Ihr könnt euch beide Teile momentan in der ZDF Mediathek ansehen.

Außerdem habe ich noch mit dem Vierteiler Das Verschwinden begonnen, den ich euch ebenfalls empfehlen kann.

Mein aktueller Stand aller anderen angefangenen Serien ist folgender (die Angabe hinter der Serie zeigt wie immer auf, wo ich mich gerade befinde):

– Gossip Girl (Staffel 4, Folge 1)
– Gilmore Girls (Staffel 2, Folge 12)
– Suits (Staffel 3, Folge 11)
– Hannibal (Staffel 3, Folge 2)
– Pretty Little Liars (Staffel 6 beendet)
– Stranger Things (Staffel 2, Folge 1)

Und sonst so

Anfang des Monats war ich auf die Book Release Party für Michalis Pantelouris Kolumnensammlung Liebe zukünftige Lieblingsfrau* in Hamburg eingeladen.

Außerdem bin ich mal wieder in den Genuss eines Frühstücks in der Zuckermonarchie gekommen – wenn ihr mal da seid, empfehle ich euch das Schokoladentörtchen mit Süßholz.

Danach war ich krank. Positiv beendet wurde der Monat dann aber doch noch mit dem Besuch einer Freundin aus dem Studium und der Tatsache, in einigen wichtigen organisatorischen Dingen mehrere entscheidende Schritte weiter gekommen zu sein.

*Affiliate-Link

1 Comment
Previous Post
5. November 2017
Next Post
5. November 2017

1 Comment

  • Neri

    Eins schöner Rückblick. Deine Bücher finde ich sehr interessant. Besonders „Unter Wasser hört dich niemand schreien“, steht auch auf meiner Liste.

    Neri, Leselaunen

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • „Manche Frauen betreten den Kreißsaal im Jahr 2019 und kommen im Jahr 1950 wieder raus.“ - ein Zitat, das nicht aus diesem Roman stammt, den Ausgangspunkt für die Geschichte jedoch ziemlich gut trifft. Alle Details zu „Jesolo“ von Tanja Raich findet ihr auf dem Blog. #schonhalbelf #Jesolo #tanjaraich
  • Wohnen ist meinen Augen eines DER Themen (nicht nur)  meiner Generation. Traurigerweise stellt sich für die meisten gar nicht mehr die Frage, wie sie wohnen möchten, sondern viel mehr, wie und wo sie überhaupt noch wohnen können. Dieser Thematik widmet sich auch Svenja Gräfen in ihrem zweiten Roman „Freiraum“. Ich freue mich, wenn ihr den Blogpost dazu lest! #freiraum #svenjagräfen #ullstein #ullsteinfünf (Unbeauftragte Werbung)
  • Man kann nicht alles mögen. Dieses Buch zum Beispiel. Ich hatte durch eine vorangegangene Empfehlung recht hohe Erwartungen, die aber leider nicht erfüllt werden konnten (Begründung gibt's auf dem Blog). Wer von euch hat es auch gelesen und wie hat es euch gefallen? #schonhalbelf #alleswasichweißüberdieliebe
  • Ein wenig habe ich mich hier ja schon mit euch über den Roman ausgetauscht und nun gibt‘s meine ausführliche Meinung auf dem Blog. 🙋🏼‍♀️ #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #schonhalbelf
  • Seite 78 von 293 und ich kann es kaum abwarten, heute Abend weiter zu lesen. Nach „Das Rauschen in unseren Köpfen“ war für mich klar, auch den zweiten Roman von Svenja Gräfen zu lesen. Auch „Freiraum“ handelt von der Liebe, viel mehr aber noch von der Frage, wie, wo und vor allem mit wem wir in Zeiten von Luxussanierungen und Wohnungsknappheit leben möchten. #freiraum #svenjagräfen #schonhalbelf #ullstein (Unbeauftragte Werbung)
  • Wer meinen Blog schon ein wenig länger liest, weiß, dass ich begeisterte Leserin von Joël Dickers Romanen bin. Entsprechend groß war meine Vorfreude auf „Das Verschwinden der Stephanie Mailer“. Motiviert im Frühling begonnen und dann kam das Leben dazwischen. 🤷🏼‍♀️ ABER: Jetzt habe ich es beendet. Da einige von euch es sicher schon gelesen haben, würde mich sehr interessieren, wie es euch gefallen hat? Vor allem auch im Vergleich zu den beiden Vorgängern. Ich sortiere gerade noch meine Gedanken. 💭 #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #krimi (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf