Monatsrückblicke

Monatsrückblick November 2017

Ein wenig später als sonst, aber ich habe ein paar Worte zu meinem November geschrieben.

schonhalbelf-monatsrueckblick-Dezember-2017-gemuetlich-lesen-serien-filme-tipps-empfehlungen

Bücher

Im November habe ich zwei Bücher und ein Hörbuch beendet.

(1) Als Hörbuch (vorwiegend) zum Einschlafen habe ich längere Zeit Die Nacht schreibt uns neu* von Dani Atkins gehört. Meine Rezension folgt allerdings erst im Januar, da im Dezember noch so viele andere Posts geplant sind.

(2) Viel Freude hatte ich am Krimi Dunkler See der Angst von Christian Carayon.

(3) In der stressigsten Phase des Monats habe ich immer mal wieder Lagom von Niki Brantmark gelesen.

Filme und Serien

Hier ist gar nicht viel Neues passiert, außer dass ich Das Verschwinden beendet und mit Dark auf Netflix angefangen habe.

Mein aktueller Stand aller anderen angefangenen Serien ist folgender (die Angabe hinter der Serie zeigt wie immer auf, wo ich mich gerade befinde):

– Gossip Girl (Staffel 4, Folge 1)
– Gilmore Girls (Staffel 2, Folge 12)
– Suits (Staffel 3, Folge 11)
– Hannibal (Staffel 3, Folge 2)
– Pretty Little Liars (Staffel 6 beendet)
– Stranger Things (Staffel 2, Folge 4)
– Dark (Staffel 1, Folge 3)

Und sonst so

Der November war alles in allem unspektakulär – keine besonderen Veranstaltungen oder Erlebnisse, einfach nur tristes Wetter und viel Arbeit, wobei letzteres natürlich super ist. Leider kann ich an dieser Stelle nie viel darüber verraten, aber der Monat stand beispielsweise zwei Wochen unter dem Zeichen eines großen weihnachtlichen Fotoshootings für eine Lebensmittelmarke, was definitiv dazu beigetragen hat, ordentlich Weihnachtsstimmung zu verbreiten.

Ansonsten freue ich mich im Dezember neben Weihnachten und den damit verbundenen freien Tagen auf ein Event in Hamburg (ich werde berichten) und darauf, in Frankfurt eine Ausstellung zu besuchen (über die ich bestimmt auch noch ein paar Worte schreiben werde, wenn ich da war).

Außerdem möchte ich natürlich einige Bücher in dieser Zeit lesen, zu denen ich bisher einfach nicht gekommen bin. U. a. liegt hier schon unglaublich lange Altes Land* herum, zu dem ich bisher so viele positive Stimmen gehört habe und das ich schon so lange lesen will, aber immer anderen Büchern den Vortritt geben „musste”. Mal sehen, ob ich es über Weihnachten schaffe.

Übrigens: Wie ihr vielleicht bemerkt habt, versuche ich diesen Monat noch aufzuholen, was ich im November blogtechnisch nicht geschafft habe. Ihr könnt euch also auf und über viele weitere Posts bis zum Jahresende freuen, bisher klappt es ja ganz gut.

*Affiliate-Link

1 Comment
Previous Post
8. Dezember 2017
Next Post
8. Dezember 2017

1 Comment

  • Neri

    „Die Nacht schreibt uns neu“ steht bei mir im Bücherreal. Ich werde aber wohl erst im Frühjahr dazu kommen. Ich bin gespannt auf Deine Rezension!

    Neri, Leselaunen

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Es ist der Abend im Januar 2015, der alles verändert: Jener Samstagabend, an dem Chanel Miller ihre Schwester auf eine Verbindungsparty begleitet, die auf dem Campus der Stanford University stattfindet. Nachdem sie im Laufe der Party die Örtlichkeit verlassen hat, wird sie bewusstlos von Brock Turner, einem Studenten der Universität, vergewaltigt. Zwei zufällig vorbeikommende schwedische Männer werden Zeugen der Tat und halten Turner davon ab, zu fliehen. Doch das Schlimmste ist bereits geschehen. Mehr über Millers Geschichte findet ihr jetzt auf dem Blog. #ichhabeeinennamen #chanelmiller #chanelmillerknowmyname (Unbeauftragte Werbung)
  • Ich möchte heute den Spieß umdrehen: suche Buchtipps! Und zwar für die Allerkleinsten. 👶🏼 Könnt ihr mir schöne erste Bücher zum Vorlesen empfehlen? In diesem Bereich kenne ich mich nämlich noch absolut nicht aus und würde mich über erprobte Tipps freuen. #buchtipps #buchtippfürkinder #erstebücher
  • In den letzten Monaten ist meine Zeit sehr knapp geworden - ich möchte mich bei allen bedanken, die mir trotzdem die Treue halten! Es kommen auch wieder andere Zeiten und ich lese nach wie vor unglaublich gerne (wenn auch weniger). Momentan übrigens „Ich habe einen Namen“ von Chanel Miller; ein Buch, durch das man nicht mal eben rauscht, sondern dessen Sätze sacken können müssen. Bis ich es beendet habe, findet ihr aktuell meinen Blogpost „Housesitter“ von Andreas Winkelmann an oberster Stelle. #schonhalbelf #ichhabeeinennamen #housesitter
  • Im Juli 2011 erschüttern die Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya Menschen weltweit. Sella fühlt sich in besonderem Maß betroffen, da die Tochter ihrer Nachbarn zu den Todesopfern gehört. Meine Gedanken zu diesem Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. #schonhalbelf #vatermutterkim #eivindhofstadevjemo #luftschachtverlag (Unbeauftragte/unbezahlte Werbung)
  • „Manche Frauen betreten den Kreißsaal im Jahr 2019 und kommen im Jahr 1950 wieder raus.“ - ein Zitat, das nicht aus diesem Roman stammt, den Ausgangspunkt für die Geschichte jedoch ziemlich gut trifft. Alle Details zu „Jesolo“ von Tanja Raich findet ihr auf dem Blog. #schonhalbelf #Jesolo #tanjaraich
  • Wohnen ist meinen Augen eines DER Themen (nicht nur)  meiner Generation. Traurigerweise stellt sich für die meisten gar nicht mehr die Frage, wie sie wohnen möchten, sondern viel mehr, wie und wo sie überhaupt noch wohnen können. Dieser Thematik widmet sich auch Svenja Gräfen in ihrem zweiten Roman „Freiraum“. Ich freue mich, wenn ihr den Blogpost dazu lest! #freiraum #svenjagräfen #ullstein #ullsteinfünf (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf