Monatsrückblicke

Monatsrückblick Juni 2017

Die wichtigsten Worte über den Juni zuerst: Der Sommer hat endlich begonnen! Auch wenn er gegen Ende des Monats eine Pause eingelegt hat, habe ich mich sehr über die ersten wirklich warmen Tage gefreut – Frühling und Sommer sind für mich einfach die besten Jahreszeiten.

schonhalbelf-monatsrueckblick-juni-2017-buchblog-sommer-sonne-radtour

Bücher

In der Summe habe ich im Juni drei Bücher gelesen und ein Hörbuch gehört; letzteres habe ich jedoch noch nicht ganz beendet.

(1) Sympathie von Olivia Sudjic über das obsessive und destruktive Verhältnis zweier junger Frauen zueinander.

(2) Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte, brauchte auch ewig, um endlich von mir gelesen zu werden. Warum eigentlich?

(3) Frühling 45 von Karl Friedrich Borée tanzt etwas aus der schonhalbelf-Reihe, solltet ihr euch aber dennoch unbedingt einmal ansehen.

Filme und Serien

Ich habe im Juni keinen einzigen Film gesehen – Sommer eben. Dafür habe ich mich bei zwei Serien bewusst dafür entschieden, sie abzubrechen: Girl Boss (zu übertrieben) und Mad Men (ich komme irgendwie nicht mehr rein und es fesselt mich nicht mehr so wie früher). Bye bye! Abgebrochen habe ich außerdem die Doku Casting Jonbenet (hat mich gelangweilt, auch wenn die Machart sehr ungewöhnlich ist) und den Film 1 Night (mir ist zu wenig passiert).

Und so sieht es an der Serien-Front aus (die Angabe hinter der Serie zeigt wie immer auf, wo ich mich gerade befinde):

– Gossip Girl (Staffel 3, Folge 11)
– Gilmore Girls (Staffel 2, Folge 9)
– Suits (Staffel 3, Folge 11)
– Bloodline (Staffel 2, Folge 5)
– Hannibal (Staffel 3, Folge 2)

Neu angefangen (wirklich nicht konsequent; dadurch, dass ich so viel parallel gucke, schaffe ich im Endeffekt doch immer nur 2 Folgen einer Serie pro Monat …) habe ich hingegen zwei Serien: Mord in Fjällbacka (gefällt mir; ist spannend, aber nicht schlafraubend) sowie die Kurzserie Blaumacher, die ihr kostenlos in der ZDF-Mediathek ansehen könnt – letzteres ist definitiv mal etwas anderes (viel schwarzer Humor) und in meinen Augen ziemlich sehenswert!

Und sonst so

Ich war mal wieder quer durch Deutschland unterwegs, bin jetzt offiziell alt (habe an dem 18. Geburtstag einer Person teilgenommen, die ich bewusst kenne, seit sie auf die Welt gekommen ist) und hatte alles in allem einen erfolgreichen, schönen Monat.

Dieser Rückblick ist etwas kurz, aber in den Sommermonaten ist es nur legitim, sich etwas mehr mit der Welt da draußen zu beschäftigen, finde ich. Ich entlasse euch einfach an dieser Stelle mit einem Lied, das im Auto (naja ok, eigentlich den ganzen Monat lang) auf und ab lief. Sehr tiefschürfender Text (nicht), aber hat mir einfach gute Laune bereitet.

Habt ihr im Juni ein besonderes Lied für euch entdeckt?

2 Comments
Previous Post
9. Juli 2017
Next Post
9. Juli 2017

2 Comments

  • Neri

    Die Bücher finde ich besonders spannend!!!!

    Neri von Leselaunen

    • schonhalbelf

      Danke. 😉

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Im Juli 2011 erschüttern die Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya Menschen weltweit. Sella fühlt sich in besonderem Maß betroffen, da die Tochter ihrer Nachbarn zu den Todesopfern gehört. Meine Gedanken zu diesem Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. #schonhalbelf #vatermutterkim #eivindhofstadevjemo #luftschachtverlag (Unbeauftragte/unbezahlte Werbung)
  • „Manche Frauen betreten den Kreißsaal im Jahr 2019 und kommen im Jahr 1950 wieder raus.“ - ein Zitat, das nicht aus diesem Roman stammt, den Ausgangspunkt für die Geschichte jedoch ziemlich gut trifft. Alle Details zu „Jesolo“ von Tanja Raich findet ihr auf dem Blog. #schonhalbelf #Jesolo #tanjaraich
  • Wohnen ist meinen Augen eines DER Themen (nicht nur)  meiner Generation. Traurigerweise stellt sich für die meisten gar nicht mehr die Frage, wie sie wohnen möchten, sondern viel mehr, wie und wo sie überhaupt noch wohnen können. Dieser Thematik widmet sich auch Svenja Gräfen in ihrem zweiten Roman „Freiraum“. Ich freue mich, wenn ihr den Blogpost dazu lest! #freiraum #svenjagräfen #ullstein #ullsteinfünf (Unbeauftragte Werbung)
  • Man kann nicht alles mögen. Dieses Buch zum Beispiel. Ich hatte durch eine vorangegangene Empfehlung recht hohe Erwartungen, die aber leider nicht erfüllt werden konnten (Begründung gibt's auf dem Blog). Wer von euch hat es auch gelesen und wie hat es euch gefallen? #schonhalbelf #alleswasichweißüberdieliebe
  • Ein wenig habe ich mich hier ja schon mit euch über den Roman ausgetauscht und nun gibt‘s meine ausführliche Meinung auf dem Blog. 🙋🏼‍♀️ #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #schonhalbelf
  • Seite 78 von 293 und ich kann es kaum abwarten, heute Abend weiter zu lesen. Nach „Das Rauschen in unseren Köpfen“ war für mich klar, auch den zweiten Roman von Svenja Gräfen zu lesen. Auch „Freiraum“ handelt von der Liebe, viel mehr aber noch von der Frage, wie, wo und vor allem mit wem wir in Zeiten von Luxussanierungen und Wohnungsknappheit leben möchten. #freiraum #svenjagräfen #schonhalbelf #ullstein (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf