Humor Liebe

Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst von Nick Hornby

Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst ist das erste Buch, das ich seit A Long Way Down von Nick Hornby wieder gelesen habe. Fünfzehn Jahre ist das mittlerweile her!

keiner-hat-gesagt-dass-du-ausziehen-sollst-nick-hornby-schonhalbelf-rezension-kritik

Inhalt kurz zusammengefasst

Die Ehe von Louise, Ärztin für geriatrische Medizin, und ihrem Mann Tom, einem Musikjournalisten, steht vor dem Aus. Sie hat ihn mehrfach betrogen und auch sonst liegt einiges im Argen. Die einzige Rettung für die beiden scheint eine Paartherapie zu sein.

In zehn Sitzungen arbeitet das Paar seine Probleme auf und soll gemeinsam einen Weg für die Zukunft entwickeln – oder ist bereits alles verloren? Die eigentlichen Inhalte der Sitzungen bleiben dem Leser verborgen, da der Roman sich zu 100 % in einem Pub gegenüber der Praxis abspielt. Während Louise und Tom dort Woche für Woche auf ihre nächste Sitzung warten, nimmt der Leser an einem Schlagabtausch teil, der vielleicht sogar viel mehr offenbart, als die Termine bei ihrer Therapeutin.

Wie war Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst?

Hornbys neuesten Roman hat man schnell gelesen – auf schlanken 160 Seiten in Dialogform erzählt er von den ganz normalen Beziehungsproblemen, wie jeder sie kennt (sei es von sich selbst oder aus Erzählungen). Genau diese Unaufgeregtheit ist es, die dafür sorgt, dass vermutlich jeder sofort den Einstieg in die Geschichte und Zugang zu Louise und Tom findet.

Die Unterhaltungen des Paars sind typisch Hornby: voller Sprachwitz, trockenem Humor und mit einem Auge für die feinen Nuancen, das die Qualität geschriebener Dialoge ausmacht. Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst bietet entspannte Unterhaltung ohne Tiefgang und ist eine schöne Erzählung für zwischendurch oder die letzten Minuten des Tages.

Ein kurzes Zitat aus dem Buch

„Was hat sie zu dir gesagt?”
„Haargenau das Gleiche.”
„Dass du zu gut für mich bist?”
„Ha, ha.” Tom klingt nicht wirklich belustigt.
„Kennst du meine Mutter? Nein, natürlich nicht. Aber das Entscheidende ist: Ich habe „Scheiß drauf.” gesagt und dich trotzdem geheiratet. Wir gegen den Rest der Welt.”
„Zumindest wir gegen deine Mutter. Der Rest der Welt hat mit Freude oder völligem Desinteresse reagiert.”
(Nick Hornby, Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst, Kiepenheuer & Witsch)

Infos zum Buch

Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst / Nick Hornby / Übersetzer: Ingo Herzke / Kiepenheuer & Witsch / 2020 / 160 Seiten / ISBN: 978-3-462-05410-1 / Preis: 18,00 Euro / Jetzt online kaufen* /

*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Ich erhalte dafür eine kleine Provision, von der ich die Serverkosten für diesen Blog bezahle.

1 Comment
Previous Post
10. Mai 2020

1 Comment

Leave a Reply

Instagram

  • „Was hat sie zu dir gesagt?”
„Haargenau das Gleiche.”
„Dass du zu gut für mich bist?”
„Ha, ha.” Tom klingt nicht wirklich belustigt.
„Kennst du meine Mutter? Nein, natürlich nicht. Aber das Entscheidende ist: Ich habe „Scheiß drauf.” gesagt und dich trotzdem geheiratet. Wir gegen den Rest der Welt.”
„Zumindest wir gegen deine Mutter. Der Rest der Welt hat mit Freude oder völligem Desinteresse reagiert.”
(Nick Hornby, Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst, Kiepenheuer & Witsch) 
Mehr über Nick Hornbys neuen Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. 🙂 #nickhornby #keinerhatgesagtdassduausziehensollst #schonhalbelf (Unbeauftragte Werbung)
  • Als der Golden State Killer seine erste Tat begeht, ist Michelle McNamara noch ein Kind. Jahre später gründet sie als Erwachsene die erfolgreiche Seite TrueCrime Diary, auf der sie ungelöste Kriminalfälle sammelte und mit anderen Interessierten zu lösen versuchte. In „Ich ging in die Dunkelheit“ erzählt sie von ihrer obsessiven Suche nach einem Mann, der mindestens zwölf Morde, 45 Vergewaltigungen und 120 Einbrüche in Kalifornien begangen haben soll. Mehr dazu gibt‘s wie immer auf dem Blog. #ichgingindiedunkelheit #michellemcnamara #truecrime (Unbeauftragte Werbung)
  • Wenn aus einem Versehen Tradition wird. ✌🏻 Danke! #postkartenliebe #postkarten #postkarte
  • Habe endlich darüber gebloggt, nachdem ich es verschlungen habe. Kauft es, lest es, ihr werdet es nicht bereuen. Over and out. #nixpassiert #kathrinweßling #kathrinwessling (Unbeauftragte Werbung)
  • Kein Filter und keine Bearbeitung nötig. 💝
  • Zumindest in der Küche herrschen heute goldene Zeiten. ✨ „New York Capital of Food“ ist bei uns ein echter Dauerbrenner, den wir immer wieder hervorholen, um etwas daraus zu kochen. @hoelkerverlag (Unbeauftragte Werbung) #schonhalbelf #kochbuch #newyorkcapitaloffood

schonhalbelf