Liebe

Alex Capus – Léon und Louise

Inhalt kurz zusammengefasst

Zugegeben: Das Cover sprach mich zunächst gar nicht an. Das Buch selbst lag in einem Paket, das mir eine liebe Freundin zugeschickt hat. Da ich ihr vertraue und jedem der Bücher, das sie mir empfohlen und geliehen hatte, eine Chance geben wollte, habe ich es gelesen. Ja, die Zusammenfassung lässt das anmuten, das das Coverbild zeigt (eine triefende Liebesgeschichte): Es handelt sich um die Chronik eines Paares, deren Liebe zwei Weltkriege und einige andere Hindernisse überstehen muss. Aber – jetzt kommt das große Aber – wer konnte denn ahnen, dass diese Geschichte so herrlich humorvoll und mit einem Auge für noch so kleine Details erzählt wird? Ich nicht, ihr auch nicht. Deswegen solltet ihr es lesen. Um dem Punkt hier gerecht zu werden und eine kurze Zusammenfassung zu geben: Junge trifft Mädchen. Der erste Weltkrieg kommt, Junge hält Mädchen für tot, zieht nach Paris, heiratet und sieht Mädchen auf einmal in der Métro wieder. Wie es weitergeht, lest ihr hoffentlich selbst! Ich war wirklich wirklich sehr positiv überrascht.

Wie war’s?

Das habe ich mir jetzt eben irgendwie selbst vorweg genommen.

Eine kurze Passage aus dem Buch

Bis dort gegen Mittag die wärmende Sonne auftauchte, würde es unten am Strand kühl und feucht bleiben. Je länger er hinaufschaute, desto deutlicher hatte er die Empfindung, dass nicht die Wolken über ihn hinwegflogen, sondern er selbst mit dem Strand und den Klippen unter den Wolken hindurchfuhr.

No Comments
Previous Post
23. Februar 2015
Next Post
23. Februar 2015

No Comments

Leave a Reply

Instagram

  • Im Juli 2011 erschüttern die Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya Menschen weltweit. Sella fühlt sich in besonderem Maß betroffen, da die Tochter ihrer Nachbarn zu den Todesopfern gehört. Meine Gedanken zu diesem Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. #schonhalbelf #vatermutterkim #eivindhofstadevjemo #luftschachtverlag (Unbeauftragte/unbezahlte Werbung)
  • „Manche Frauen betreten den Kreißsaal im Jahr 2019 und kommen im Jahr 1950 wieder raus.“ - ein Zitat, das nicht aus diesem Roman stammt, den Ausgangspunkt für die Geschichte jedoch ziemlich gut trifft. Alle Details zu „Jesolo“ von Tanja Raich findet ihr auf dem Blog. #schonhalbelf #Jesolo #tanjaraich
  • Wohnen ist meinen Augen eines DER Themen (nicht nur)  meiner Generation. Traurigerweise stellt sich für die meisten gar nicht mehr die Frage, wie sie wohnen möchten, sondern viel mehr, wie und wo sie überhaupt noch wohnen können. Dieser Thematik widmet sich auch Svenja Gräfen in ihrem zweiten Roman „Freiraum“. Ich freue mich, wenn ihr den Blogpost dazu lest! #freiraum #svenjagräfen #ullstein #ullsteinfünf (Unbeauftragte Werbung)
  • Man kann nicht alles mögen. Dieses Buch zum Beispiel. Ich hatte durch eine vorangegangene Empfehlung recht hohe Erwartungen, die aber leider nicht erfüllt werden konnten (Begründung gibt's auf dem Blog). Wer von euch hat es auch gelesen und wie hat es euch gefallen? #schonhalbelf #alleswasichweißüberdieliebe
  • Ein wenig habe ich mich hier ja schon mit euch über den Roman ausgetauscht und nun gibt‘s meine ausführliche Meinung auf dem Blog. 🙋🏼‍♀️ #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #schonhalbelf
  • Seite 78 von 293 und ich kann es kaum abwarten, heute Abend weiter zu lesen. Nach „Das Rauschen in unseren Köpfen“ war für mich klar, auch den zweiten Roman von Svenja Gräfen zu lesen. Auch „Freiraum“ handelt von der Liebe, viel mehr aber noch von der Frage, wie, wo und vor allem mit wem wir in Zeiten von Luxussanierungen und Wohnungsknappheit leben möchten. #freiraum #svenjagräfen #schonhalbelf #ullstein (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf