Liebe

Alex Capus – Léon und Louise

Inhalt kurz zusammengefasst

Zugegeben: Das Cover sprach mich zunächst gar nicht an. Das Buch selbst lag in einem Paket, das mir eine liebe Freundin zugeschickt hat. Da ich ihr vertraue und jedem der Bücher, das sie mir empfohlen und geliehen hatte, eine Chance geben wollte, habe ich es gelesen. Ja, die Zusammenfassung lässt das anmuten, das das Coverbild zeigt (eine triefende Liebesgeschichte): Es handelt sich um die Chronik eines Paares, deren Liebe zwei Weltkriege und einige andere Hindernisse überstehen muss. Aber – jetzt kommt das große Aber – wer konnte denn ahnen, dass diese Geschichte so herrlich humorvoll und mit einem Auge für noch so kleine Details erzählt wird? Ich nicht, ihr auch nicht. Deswegen solltet ihr es lesen. Um dem Punkt hier gerecht zu werden und eine kurze Zusammenfassung zu geben: Junge trifft Mädchen. Der erste Weltkrieg kommt, Junge hält Mädchen für tot, zieht nach Paris, heiratet und sieht Mädchen auf einmal in der Métro wieder. Wie es weitergeht, lest ihr hoffentlich selbst! Ich war wirklich wirklich sehr positiv überrascht.

Wie war’s?

Das habe ich mir jetzt eben irgendwie selbst vorweg genommen.

Eine kurze Passage aus dem Buch

Bis dort gegen Mittag die wärmende Sonne auftauchte, würde es unten am Strand kühl und feucht bleiben. Je länger er hinaufschaute, desto deutlicher hatte er die Empfindung, dass nicht die Wolken über ihn hinwegflogen, sondern er selbst mit dem Strand und den Klippen unter den Wolken hindurchfuhr.

No Comments
Previous Post
23. Februar 2015
Next Post
23. Februar 2015

No Comments

Leave a Reply

Instagram

  • „Was hat sie zu dir gesagt?”
„Haargenau das Gleiche.”
„Dass du zu gut für mich bist?”
„Ha, ha.” Tom klingt nicht wirklich belustigt.
„Kennst du meine Mutter? Nein, natürlich nicht. Aber das Entscheidende ist: Ich habe „Scheiß drauf.” gesagt und dich trotzdem geheiratet. Wir gegen den Rest der Welt.”
„Zumindest wir gegen deine Mutter. Der Rest der Welt hat mit Freude oder völligem Desinteresse reagiert.”
(Nick Hornby, Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst, Kiepenheuer & Witsch) 
Mehr über Nick Hornbys neuen Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. 🙂 #nickhornby #keinerhatgesagtdassduausziehensollst #schonhalbelf (Unbeauftragte Werbung)
  • Als der Golden State Killer seine erste Tat begeht, ist Michelle McNamara noch ein Kind. Jahre später gründet sie als Erwachsene die erfolgreiche Seite TrueCrime Diary, auf der sie ungelöste Kriminalfälle sammelte und mit anderen Interessierten zu lösen versuchte. In „Ich ging in die Dunkelheit“ erzählt sie von ihrer obsessiven Suche nach einem Mann, der mindestens zwölf Morde, 45 Vergewaltigungen und 120 Einbrüche in Kalifornien begangen haben soll. Mehr dazu gibt‘s wie immer auf dem Blog. #ichgingindiedunkelheit #michellemcnamara #truecrime (Unbeauftragte Werbung)
  • Wenn aus einem Versehen Tradition wird. ✌🏻 Danke! #postkartenliebe #postkarten #postkarte
  • Habe endlich darüber gebloggt, nachdem ich es verschlungen habe. Kauft es, lest es, ihr werdet es nicht bereuen. Over and out. #nixpassiert #kathrinweßling #kathrinwessling (Unbeauftragte Werbung)
  • Kein Filter und keine Bearbeitung nötig. 💝
  • Zumindest in der Küche herrschen heute goldene Zeiten. ✨ „New York Capital of Food“ ist bei uns ein echter Dauerbrenner, den wir immer wieder hervorholen, um etwas daraus zu kochen. @hoelkerverlag (Unbeauftragte Werbung) #schonhalbelf #kochbuch #newyorkcapitaloffood

schonhalbelf