Gegenwartsliteratur

Rezension: Fabian Hischmann – Das Umgehen der Orte

„Das Umgehen der Orte” ist für mich das erste Buch von Fabian Hischmann – dafür hat es mich auf der Suche nach Neuerscheinungen aber umso mehr angesprochen. Ich hatte keine großen Erwartungen, wusste bisher noch nichts über den jungen Autor, sondern war einfach neugierig.

fabian-hischmann-das-umgehen-der-orte-schonhalbelf-buchblog-buch-kritik-tipp-vorstellung-rezension

Inhalt kurz zusammengefasst

Lisa muss den Selbstmord ihres Vaters überwinden. Außerdem hat sie eine besondere Eigenschaft: Sie friert nicht. Im Sommer hält sie sich am liebsten im Eisstadion auf, später träumt sie von Island. Eines Tages zieht Anne in Lisas Nachbarhaus und wird ihr zur Freundin.

Sie sind die beiden Figuren, mit denen der Roman beginnt – im Verlaufe der Geschichte entspringen jedoch noch zahlreiche weitere Figuren der Handlung und geben sich von Kapitel zu Kapitel die Klinke in die Hand, bis am Ende alle Personen irgendwie miteinander verknüpft und verbunden sind; einige enger, andere loser.

Sie sind grundverschieden und strahlen doch alle eine geheimnisvolle eigenartige Stimmung aus. Alles und jeder in ihrer Welt wirkt zerbrechlich, nichts bleibt, wie es ist, nichts wird, wie man es erwartet.

„Das Umgehen der Orte” ist ein magischer Roman über Freundschaft und Enttäuschung, über Abgründe und Gipfel, über Unbesiegbarkeit und Verzweiflung.

Wie war’s?

Berührend, packend und dabei voller Sogwirkung, kreativer Sprache, nüchternem Witz und Behutsamkeit. Hischmann schafft es ab Kapitel 1, eine ganz besondere Stimmung zu erzeugen, die sich irgendwo zwischen Die Mitte der Welt (genauso behutsam und bezaubernd), Das größere Wunder (voller Aufbruchsstimmung) und Die Frühreifen (genauso verstörend) bewegt.

Der Roman lebt von ehrlichen, nahbaren Charakteren und deren Problemen, in denen sich wohl der ein oder andere wieder findet. Mal mehr, mal weniger, aber zumindest so, dass man mit den Figuren fühlt. Besonderer Pluspunkt: Der leise und trockene Humor, der stets an unerwarteten Stellen eingestreut wird und sich dadurch umso besser entfaltet. Kleiner Minuspunkt: Ich fand manche Stellen unnötig vulgär, deren Weglassen dem Roman keinen Abbruch getan hätten.

Alles in allem ist „Das Umgehen der Orte” ein sprachliches Abenteuer, das sich zu lesen definitiv lohnt.

fabian-hischmann-das-umgehen-der-orte-schonhalbelf-buchblog-buch-kritik-tipp-vorstellung-neu

Eine kurze Passage aus dem Buch

Am anderen Gleisende wartet ein Mädchen in Gummistiefeln und Regenjacke auf ihn. Sie hält eine Pappe mit seinem Namen hoch. Er könnte hingehen und sagen: „Du willst nach Niklas? Überleg dir das gut. Ich komme gerade von dort und zuletzt sah es ziemlich düster aus.”
Tatsächlich sagt er: „Das bin dann wohl ich.”
(Fabian Hischmann, Das Umgehen der Orte, Seite 57)

Infos zum Buch

Das Umgehen der Orte / Fabian Hischmann / Berlin / 2017 / 208 Seiten / ISBN: 978-3-8270-1292-0 / Preis: 18,00 Euro /

5 Comments
Previous Post
24. Januar 2017
Next Post
24. Januar 2017

5 Comments

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Unbeauftragte Werbung, selbst gekauft //
In #Hamburg ist für zwei Tage kurz Herbst, aber nach einem so grandiosen Frühling und Sommerbeginn ist selbst das egal. 🤷🏼‍♀️ An der Lesefront sieht es leider weiter mau aus, wobei ich immerhin knapp die ersten 100 Seiten von "Kleine Feuer überall" geschafft habe - wie zu erwarten gefällt es mir bisher sehr gut. Details folgen! #schonhalbelf #kleinefeuerüberall #celesteng
  • Unbeauftragte Werbung // Ich glaube nicht an Detox Tees, ich habe ihn nur gekauft, weil er so hübsch aussah. 🤓 Was lest ihr denn momentan so? Ich habe gestern mit "Kleine Feuer überall" angefangen (@dtv_verlag). Falls ihr noch auf der Suche nach leichter Sommerlektüre seid, guckt euch doch mal meine Rezension zu "Das Leben ist gut" von Alex Capus an. 🙂 #schonhalbelf #kleinefeuerüberall #alexcapus
  • Unbezahlte Werbung //
"Auster und Klinge" habe ich vor einiger Zeit als Überraschung von @lovelybooks.de erhalten und mich sehr gefreut. Über die ersten Seiten bin ich leider noch nicht hinaus gekommen, hoffe aber, das spätestens während ein paar freien Tagen im August nachholen zu können. Hat es von euch schon jemand gelesen? #schonhalbelf #austerundklinge #lilianloke #chbeck
  • Unbezahlte Werbung//
🛶🏡 Stellt euch vor, ihr mietet euch über Airbnb ein Zimmer und eine eurer Wohnungsgenossinnen verschwindet plötzlich. Dann findet ihr heraus, dass sie nicht die einzige ist, die ohne Lebenszeichen die alte Villa an einem Hamburger Kanal verlassen hat und niemals wieder lebend gesehen wurde ...
Mehr dazu gibt's wie immer auf dem Blog. 🙂😱 #schonhalbelf #andreaswinkelmann #dashausdermädchen
  • Heute Abend lese ich endlich mal wieder, wirklich. Meine Lesezeit am Wochenende ging dafür drauf, ein wichtiges Dokument zu suchen. Um nach vielen Stunden und einer ausgiebigen Sichtung der Beweislage festzustellen, dass es sich 520km entfernt in der Heimat befindet. 🙋 Woher der Becher stammt, muss ein strenges Geheimnis bleiben, sonst wäre es ja Werbung. 😱😜#schonhalbelf #aufräumen #gold
  • Werbung unbezahlt// Nee, den Titel mag ich auch nicht. Aber: Es enthält auf leicht verständliche Art viele spannende Erkenntnisse, ohne reißerisch daher zu kommen – wenn ihr euch für die menschliche Psyche interessiert oder bestimmte Denkmuster und Verhaltensweisen habt, die ihr loswerden möchtet oder deren Ursprung ihr nicht kennt, blättert auf jeden Fall mal in Das Kind in dir muss Heimat finden rein. Alle Details und worum es wirklich geht: www.schonhalbelf.de #schonhalbelf #stefaniestahl #daskindindirmussheimatfinden #psychologie (Das Buch wurde selbst gekauft, ich erhalte keine Gegenleistungen für diesen Post.)

schonhalbelf