Lifestyle

Ein Jahr 1.000 Fragen an mich selbst #8

Und zack, diese Woche geht es schon die achte Runde mit den 1.000 Fragen an mich selbst!

schonhalbelf-1000-fragen-an-mich-selbst-challenge-buchblog-lesen-lifestyle

1.000 Fragen #8

In welche Länder möchtest du noch reisen?
Da gibt es viele, aber zugegeben bin ich gar nicht so sehr reisefixiert, als dass ich eine Liste hätte mit Ländern, in die ich noch „muss”. Das wird sich alles irgendwie ergeben, ich werde aber auch nicht unglücklich sein, wenn ich es nicht schaffe, alle Länder zu bereisen, die mich interessieren.

Welche übernatürliche Kraft hättest du gerne?
Gedankenlesen (ich arbeite daran) und ich würde gerne in die Zukunft gucken können (dabei würde ich aber nur die positiven, nicht die negativen Dinge sehen wollen).

Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?
Das kann und möchte ich nicht verraten.

Welches Lied macht dir immer gute Laune?
Immer wäre übertrieben, aber Parov Stelar mit All Night erleichtert Putzen zum Beispiel ungemein.

Wie flexibel bist du?
Ich bevorzuge es, wenn alles nach Plan läuft.

Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gerne magst?
Nein, meines Wissens nach nicht. Ich esse gerne Laugenbrötchen mit Marmelade, aber auf die Kombination aus Süßem und Salzigem zu stehen, ist ja nicht selten.

Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?
Menschen beobachten oder in Gedanken sein.

Wo siehst du besser aus: im Spiegel oder auf Fotos?
Hmm. Ich glaube, im Spiegel.

Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?
Mehr Sport. Oder mehr Kalorien und weniger Sport.

Führst du oft Selbstgespräche?
Nein, nie.

Wofür wärst du gern berühmt?
Für ein Projekt, an dem ich gerade arbeite.

Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?
Nicht gut natürlich.

Wen würdest du gern besser kennenlernen?
Sowas gehe ich eigentlich immer aktiv an.

Duftest du immer gut?
Das hoffe ich doch. Gut zu riechen, finde ich wichtig. Vielleicht schreibe ich mal einen Blogpost über Parfüms?

Wie viele Bücher liest du pro Jahr?
Schätzungsweise um die 50, ich zähle aber nicht mit.

Googelst du dich selbst?
Ja, auf jeden Fall.

Welches historische Ereignis hättest du gerne mit eigenen Augen gesehen?
Über sowas denke ich nicht nach. Ich weiß es nicht.

Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?
Ja und auch umgekehrt – aus Mitbewohnerinnen wurden Freundinnen.

Sprichst du mit Gegenständen?
Nein, haha.

Was ist dein größtes Defizit?
Gemeine Frage. Ich habe mal gelesen, man soll andere nicht auf seine Defizite (weder optisch noch charakterlich) hinweisen, weil sie anderen meistens gar nicht auffallen. Daran halte ich mich in diesem Fall.

No Comments
Previous Post
25. Februar 2018
Next Post
25. Februar 2018

No Comments

Leave a Reply

Instagram

  • Ein wenig habe ich mich hier ja schon mit euch über den Roman ausgetauscht und nun gibt‘s meine ausführliche Meinung auf dem Blog. 🙋🏼‍♀️ #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #schonhalbelf
  • Seite 78 von 293 und ich kann es kaum abwarten, heute Abend weiter zu lesen. Nach „Das Rauschen in unseren Köpfen“ war für mich klar, auch den zweiten Roman von Svenja Gräfen zu lesen. Auch „Freiraum“ handelt von der Liebe, viel mehr aber noch von der Frage, wie, wo und vor allem mit wem wir in Zeiten von Luxussanierungen und Wohnungsknappheit leben möchten. #freiraum #svenjagräfen #schonhalbelf #ullstein (Unbeauftragte Werbung)
  • Wer meinen Blog schon ein wenig länger liest, weiß, dass ich begeisterte Leserin von Joël Dickers Romanen bin. Entsprechend groß war meine Vorfreude auf „Das Verschwinden der Stephanie Mailer“. Motiviert im Frühling begonnen und dann kam das Leben dazwischen. 🤷🏼‍♀️ ABER: Jetzt habe ich es beendet. Da einige von euch es sicher schon gelesen haben, würde mich sehr interessieren, wie es euch gefallen hat? Vor allem auch im Vergleich zu den beiden Vorgängern. Ich sortiere gerade noch meine Gedanken. 💭 #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #krimi (Unbeauftragte Werbung)
  • „Becoming“ von Michelle Obama ist mehr als eine Autobiografie - es ist ein Plädoyer für mehr Mut, Unabhängigkeit, Selbst- und Nächstenliebe. Mehr dazu und 5 Tipps, die ich aus dem (Hör-)Buch mitgenommen habe, findet ihr jetzt auf schonhalbelf.de #becoming #michelleobama #hörbuch (Unbeauftragte Werbung)
  • Nach wie vor einfach eine meiner liebsten Zeitschriften. (Unbeauftragte Werbung)
  • 🌼🌸 In den letzten Wochen habe ich endlich mal wieder ein paar handgeschriebene Briefe und Karten verfasst - hätte ich schon viel eher mal tun sollen. Wer von euch schreibt denn auch noch gerne Post von Hand? Und vor allem: Wem schreibt ihr? 💌 (Unbeauftragte Werbung)
#post #brief #briefmarken

schonhalbelf