Lifestyle

Ein Jahr 1.000 Fragen an mich selbst #7

Das Beantworten dieser Fragen ist mittlerweile fast zu einem kleinen Wochenendritual geworden – gerade scheint die Sonne in mein Wohnzimmer, ich komme von einem leckeren Frühstück mit einer Freundin und freue mich jetzt auf den neuen Fragebogen.

schonhalbelf-1000-fragen-an-mich-selbst-challenge-buchblog-lesen-lifestyle

1.000 Fragen #7

Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?
Ich glaube nicht, nein.

Sagst du immer, was du denkst?
Häufig schon, ja.

Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?
Nein, nie. Sowas kenne ich von zuhause nicht und sowas gibt es bei mir jetzt auch nicht. Als Hintergrundberieselung (zum Beispiel beim Kochen) dienen mir Radio oder ein Hörbuch. Aber der Fernseher läuft nie einfach so.

Was kaufst du für deine letzten 10 Euro?
Das finde ich schwierig zu beantworten, weil es völlig situationsabhängig ist.

Verliebst du dich schnell?
Nein.

Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?
Freitags ab abends und der Samstag.

Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen?
Puh … eigentlich allgemein, wie es nach der Schule gelaufen ist, wie ich mein Studium durchgezogen & abgeschlossen habe und auch meine berufliche Laufbahn seitdem.

Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen?
Solche Wünsche habe ich eigentlich nicht. Ich denke aber, dass ich mit Emma Watson einen guten Tag verbringen könnte.

Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?
Nein.

Was ist dein Traumberuf?
Irgendwas mit Schreiben. Ich übe meinen Traumberuf aus. Meine Eltern schickten mir jedoch heute einen Artikel, in dem davon berichtet wird, dass Mondelez derzeit einen Schokoladentester sucht. Das wäre auch nicht übel, würde mich aber auf Dauer langweilen. Von daher ist alles gut so wie es ist.

Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?
Ja, eigentlich schon.

Was kannst du nicht wegwerfen?
Essen. Das finde ich schlimm. Ansonsten bin ich super im Aussortieren. Aber ich werfe die meisten Dinge nicht weg, sondern verschenke oder verkaufe sie.

Welche Seiten im Internet besuchst du täglich?
Oh. Google, Googlemail, Google Kalender, die Seite meiner Banken (privat & geschäftlich) und Facebook. Das sind die, auf denen ich wirklich täglich bin (außer am Wochenende).

Sind die besten Dinge im Leben gratis?
Die meisten.

Was kochst du, wenn du Gäste hast?
Kommt darauf an, da habe ich nicht das eine Standardgericht. Aber sehr oft gibt es Mousse au chocolat als Dessert.

In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen?
Momentan gerne im Little Department Store in Hamburg. Aber … nur eine Minute? 🙁

4 Comments
Previous Post
18. Februar 2018
Next Post
18. Februar 2018

4 Comments

  • Ela

    Huhu Inga,
    ich finde es auch total schlimm, Essen wegzuwerfen. Da haben wir wohl was gemeinsam 😀
    Hab eine schöne Woche!

    Alles Liebe, Ela

    • schonhalbelf

      🙂

  • Laura

    Liebe Inga,

    Emma Watson wäre tatsächlich auch die einzige „Berühmtheit“ mit der ich gerne einen Kaffee trinken gehen würde. Nicht nur wegen Harry Potter, sondern auch wegen ihres Engagements 🙂

    Viele Grüße
    Laura

    • schonhalbelf

      Hi Laura,
      ja, das ist auch mein Beweggrund – dass sie bei Harry Potter mitgespielt hat, ist für mich fast nebensächlich (auch wenn ich die Filme sehr gerne mag). 🙂 Sie ist sicher eine spannende Gesprächspartnerin.
      Viele Grüße!

Leave a Reply

Instagram

  • Nach Jessica Andrews folgt mit „Der rote Faden“ auf meinem Blog direkt ein weiterer Roman einer jungen britischen Autorin, der mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Er handelt von einer jungen Frau, die sich zu Beginn des Studiums mit einem Kommilitonen anfreundet und eine innige Beziehung zu ihm herstellt. Alles scheint gut, bis sie auf einem Familienfest von seinem Cousin (danke @the_zuckergoscherl!) vergewaltigt wird. #rosieprice #derrotefaden @rowohltverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • Schaurige Überraschungspost! ❤️ Die ersten Kapitel sind bereits sehr viel versprechend, Arne Dahl hat mich noch nie enttäuscht. Habt ihr den neuesten Band der Reihe schon gelesen? #arnedahl #vierdurchvier #krimi @piperverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • Ein Debüt, das auf viele weitere Romane ähnlicher Qualität hoffen lässt. 👍🏻 Worum es geht und warum ich es empfehlen kann, könnt ihr auf dem Blog genauer nachlesen. 🙂 #undjetztbinichhier #jessicaandrews #hoffmannundcampe (Unbeauftragte Werbung)
  • „Was hat sie zu dir gesagt?”
„Haargenau das Gleiche.”
„Dass du zu gut für mich bist?”
„Ha, ha.” Tom klingt nicht wirklich belustigt.
„Kennst du meine Mutter? Nein, natürlich nicht. Aber das Entscheidende ist: Ich habe „Scheiß drauf.” gesagt und dich trotzdem geheiratet. Wir gegen den Rest der Welt.”
„Zumindest wir gegen deine Mutter. Der Rest der Welt hat mit Freude oder völligem Desinteresse reagiert.”
(Nick Hornby, Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst, Kiepenheuer & Witsch) 
Mehr über Nick Hornbys neuen Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. 🙂 #nickhornby #keinerhatgesagtdassduausziehensollst #schonhalbelf (Unbeauftragte Werbung)
  • Als der Golden State Killer seine erste Tat begeht, ist Michelle McNamara noch ein Kind. Jahre später gründet sie als Erwachsene die erfolgreiche Seite TrueCrime Diary, auf der sie ungelöste Kriminalfälle sammelte und mit anderen Interessierten zu lösen versuchte. In „Ich ging in die Dunkelheit“ erzählt sie von ihrer obsessiven Suche nach einem Mann, der mindestens zwölf Morde, 45 Vergewaltigungen und 120 Einbrüche in Kalifornien begangen haben soll. Mehr dazu gibt‘s wie immer auf dem Blog. #ichgingindiedunkelheit #michellemcnamara #truecrime (Unbeauftragte Werbung)
  • Wenn aus einem Versehen Tradition wird. ✌🏻 Danke! #postkartenliebe #postkarten #postkarte

schonhalbelf