Lifestyle

Ein Jahr 1.000 Fragen an mich selbst #7

Das Beantworten dieser Fragen ist mittlerweile fast zu einem kleinen Wochenendritual geworden – gerade scheint die Sonne in mein Wohnzimmer, ich komme von einem leckeren Frühstück mit einer Freundin und freue mich jetzt auf den neuen Fragebogen.

schonhalbelf-1000-fragen-an-mich-selbst-challenge-buchblog-lesen-lifestyle

1.000 Fragen #7

Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe?
Ich glaube nicht, nein.

Sagst du immer, was du denkst?
Häufig schon, ja.

Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust?
Nein, nie. Sowas kenne ich von zuhause nicht und sowas gibt es bei mir jetzt auch nicht. Als Hintergrundberieselung (zum Beispiel beim Kochen) dienen mir Radio oder ein Hörbuch. Aber der Fernseher läuft nie einfach so.

Was kaufst du für deine letzten 10 Euro?
Das finde ich schwierig zu beantworten, weil es völlig situationsabhängig ist.

Verliebst du dich schnell?
Nein.

Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag?
Freitags ab abends und der Samstag.

Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen?
Puh … eigentlich allgemein, wie es nach der Schule gelaufen ist, wie ich mein Studium durchgezogen & abgeschlossen habe und auch meine berufliche Laufbahn seitdem.

Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen?
Solche Wünsche habe ich eigentlich nicht. Ich denke aber, dass ich mit Emma Watson einen guten Tag verbringen könnte.

Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?
Nein.

Was ist dein Traumberuf?
Irgendwas mit Schreiben. Ich übe meinen Traumberuf aus. Meine Eltern schickten mir jedoch heute einen Artikel, in dem davon berichtet wird, dass Mondelez derzeit einen Schokoladentester sucht. Das wäre auch nicht übel, würde mich aber auf Dauer langweilen. Von daher ist alles gut so wie es ist.

Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?
Ja, eigentlich schon.

Was kannst du nicht wegwerfen?
Essen. Das finde ich schlimm. Ansonsten bin ich super im Aussortieren. Aber ich werfe die meisten Dinge nicht weg, sondern verschenke oder verkaufe sie.

Welche Seiten im Internet besuchst du täglich?
Oh. Google, Googlemail, Google Kalender, die Seite meiner Banken (privat & geschäftlich) und Facebook. Das sind die, auf denen ich wirklich täglich bin (außer am Wochenende).

Sind die besten Dinge im Leben gratis?
Die meisten.

Was kochst du, wenn du Gäste hast?
Kommt darauf an, da habe ich nicht das eine Standardgericht. Aber sehr oft gibt es Mousse au chocolat als Dessert.

In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen?
Momentan gerne im Little Department Store in Hamburg. Aber … nur eine Minute? 🙁

4 Comments
Previous Post
18. Februar 2018
Next Post
18. Februar 2018

4 Comments

  • Ela

    Huhu Inga,
    ich finde es auch total schlimm, Essen wegzuwerfen. Da haben wir wohl was gemeinsam 😀
    Hab eine schöne Woche!

    Alles Liebe, Ela

    • schonhalbelf

      🙂

  • Laura

    Liebe Inga,

    Emma Watson wäre tatsächlich auch die einzige „Berühmtheit“ mit der ich gerne einen Kaffee trinken gehen würde. Nicht nur wegen Harry Potter, sondern auch wegen ihres Engagements 🙂

    Viele Grüße
    Laura

    • schonhalbelf

      Hi Laura,
      ja, das ist auch mein Beweggrund – dass sie bei Harry Potter mitgespielt hat, ist für mich fast nebensächlich (auch wenn ich die Filme sehr gerne mag). 🙂 Sie ist sicher eine spannende Gesprächspartnerin.
      Viele Grüße!

Leave a Reply

Instagram

  • Ein wenig habe ich mich hier ja schon mit euch über den Roman ausgetauscht und nun gibt‘s meine ausführliche Meinung auf dem Blog. 🙋🏼‍♀️ #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #schonhalbelf
  • Seite 78 von 293 und ich kann es kaum abwarten, heute Abend weiter zu lesen. Nach „Das Rauschen in unseren Köpfen“ war für mich klar, auch den zweiten Roman von Svenja Gräfen zu lesen. Auch „Freiraum“ handelt von der Liebe, viel mehr aber noch von der Frage, wie, wo und vor allem mit wem wir in Zeiten von Luxussanierungen und Wohnungsknappheit leben möchten. #freiraum #svenjagräfen #schonhalbelf #ullstein (Unbeauftragte Werbung)
  • Wer meinen Blog schon ein wenig länger liest, weiß, dass ich begeisterte Leserin von Joël Dickers Romanen bin. Entsprechend groß war meine Vorfreude auf „Das Verschwinden der Stephanie Mailer“. Motiviert im Frühling begonnen und dann kam das Leben dazwischen. 🤷🏼‍♀️ ABER: Jetzt habe ich es beendet. Da einige von euch es sicher schon gelesen haben, würde mich sehr interessieren, wie es euch gefallen hat? Vor allem auch im Vergleich zu den beiden Vorgängern. Ich sortiere gerade noch meine Gedanken. 💭 #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #krimi (Unbeauftragte Werbung)
  • „Becoming“ von Michelle Obama ist mehr als eine Autobiografie - es ist ein Plädoyer für mehr Mut, Unabhängigkeit, Selbst- und Nächstenliebe. Mehr dazu und 5 Tipps, die ich aus dem (Hör-)Buch mitgenommen habe, findet ihr jetzt auf schonhalbelf.de #becoming #michelleobama #hörbuch (Unbeauftragte Werbung)
  • Nach wie vor einfach eine meiner liebsten Zeitschriften. (Unbeauftragte Werbung)
  • 🌼🌸 In den letzten Wochen habe ich endlich mal wieder ein paar handgeschriebene Briefe und Karten verfasst - hätte ich schon viel eher mal tun sollen. Wer von euch schreibt denn auch noch gerne Post von Hand? Und vor allem: Wem schreibt ihr? 💌 (Unbeauftragte Werbung)
#post #brief #briefmarken

schonhalbelf