Lifestyle

Ein Jahr 1.000 Fragen an mich selbst #22

Die Fragen diese Woche haben mir wieder mehr Spaß gemacht, außerdem habe ich versucht, ein paar mehr Links einzubauen. Viel Freude beim Lesen!

schonhalbelf-1000-fragen-an-mich-selbst-challenge-buchblog-lesen-lifestyle

1.000 Fragen #22

Wie gefährlich ist deine Arbeit?
So gefährlich, wie ein Schreibtischjob sein kann. Ich sehe höchstens ein Gefahr für den Rücken, sonst keine.

Welchen Kinofilm hast du genossen?
Ich gehe nicht so oft ins Kino, sondern nur in Filme, bei denen ich mir sehr sicher bin, dass ich sie mögen werde. Dementsprechend genieße ich eigentlich jeden Film. Der letzte Film, den ich im Kino gesehen habe, war Call Me By Your Name.

Welches Brettspiel magst du am liebsten?
Wie letzte Woche schon verraten, bin ich allgemein nicht so begeistert von Spielen.

Wem hast du zuletzt eine Postkarte geschickt?
Einer Freundin.

Wann hast du zuletzt in ein Mikrofon gesprochen?
Am Freitag in das Mikrofon meines Laptops wegen einer Skype-Konferenz. Zählt das?

Hast du gelegentlich Freizeitstress?
Ich tue alles dafür, ihn nicht zu haben.

Was sind die drei schönsten Ereignisse des heutigen Tages?
Ich konnte ausschlafen, das Wetter ist gut, ich habe selbst Eis gemacht, ich kann gleich lesen …

Machst du manchmal einen Mittagsschlaf?
Ich wüsste nicht, wie sich das mit einem Vollzeitjob vereinbaren ließe. Mittags schlafe ich nur, wenn ich krank bin.

Findest du es wichtig, dass deine Meinung gehört wird?
In der Regel schon, ja. Wenn es nicht wichtig ist, tue ich sie gar nicht kund.

Was ist dir in Bezug auf das andere Geschlecht ein Rätsel?
Die weit verbreitete Anti-Ärzte-Einstellung …

Kannst du dich gut beschäftigen?
Ja, sehr gut. Langeweile habe ich nie.

Kannst du Dinge leicht von dir abschütteln?
Das wiederum leider nicht.

Wie voll ist dein Bücherregal?
Auch wenn man sich das vielleicht anders vorstellt bei jemandem, der über Bücher bloggt: es ist nicht voll! Ich sortiere immer radikal aus und behalte nur Bücher, die ich so gut finde, dass ich sie noch einmal lesen würde/werde oder bei denen ich weiß, dass ich sie noch mehreren Personen leihen möchte. Viele Bücher gebe ich an Verwandte & Freunde weiter oder stelle sie in den Bücherschrank bei mir in der Straße.

Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?
Ja. Sie könnte schöner sein, aber sie ist auf jeden Fall gut lesbar und ganz ansehlich. Ich würde mir wünschen, sie wäre gleichmäßiger, zum Beispiel so oder so.

Können deine Hände machen, was dein Kopf will?
Natürlich nicht, dann wäre ich eine herausragende Malerin zum Beispiel. Es ist sogar so, dass mich frickelige Arbeiten nach einer gewissen Zeit regelrecht aggressiv machen, z. B. Zupfen von vielen Korianderblättern, das Entwirren einer verknoteten Kette o. ä. …

Wie oft am Tag schaust du in den Spiegel?
Oh, das kann ich nicht sagen.

Klickst du auf Facebook manchmal „Gefällt mir“, obwohl du anderer Meinung bist?
Nein, auf keinen Fall. Ich klicke generell selten auf „Gefällt mir” und auch eigentlich nur noch bei privaten Posts, nie bei Inhalten von Marken – davon mache ich einen Screenshot und speichere sie für Präsentationen.

No Comments
Previous Post
3. Juni 2018
Next Post
3. Juni 2018

No Comments

Leave a Reply

Instagram

  • Meine momentane Lektüre. 😉 Danke für all eure Meinungen unter meinem letzten Post! Ich habe seitdem nicht mehr weitergelesen und denke, die Entscheidung ist damit gefallen. An die Person, die mir eine private Nachricht zur Seitenzahl geschrieben hat: Deine Nachricht war leider plötzlich nicht mehr im Posteingang, bevor ich dir antworten konnte, das tut mir leid. #schonhalbelf #zeitschrift #interior
  • ❌Hilfe❌ Heute brauche ich mal eure Meinungen! Dieser Roman ist ja wahrlich kein unbekannter und ich hatte ihn mir für meinen zweiwöchigen Urlaub aufbewahrt. Tja, nun ist der Urlaub vorbei, ich bin nicht mal bei der Hälfte (ca. S. 450) und weiß seit eineinhalb Wochen nicht, ob ich weiter machen soll damit. Für mehr als 900 Seiten braucht man schon echt gute Gründe. Bislang finde ich es gut, bedrückend, ekelhaft und mäßig spannend. Gut geschrieben natürlich. Aber reicht das, um 500 weitere Seiten dieser Geschichte zu lesen ...? Verpasse ich etwas, wenn ich jetzt aufhöre? Ich brauche mal ganz dringend euer Feedback und eure Ratschläge. Weiter machen oder weglegen? #schonhalbelf #einwenigleben #hanyayanagihara // Unbeauftragte Werbung wg. Markierung & Ortsnennung
  • Er hat etwas Neues geschrieben! Zumindest teilweise, nicht alle Kurzgeschichten aus "Die Wahrheit über das Lügen" sind neu, aber das macht sie nicht weniger lesenswert. Mehr gibt's wie immer auf dem Blog. 🚀 #schonhalbelf #diewahrheitüberdaslügen #benedictwells @diogenesverlag // Unbeauftragte Werbung
  • Eine anstrengende Woche ist vorüber. Wenn ich nicht vorher einschlafe, lese ich heute noch "Die Wahrheit über das Lügen" von Benedict Wells weiter. 🙂 Die erste Kurzgeschichte habe ich gestern schon gelesen und für gut befunden. Habt ihr es schon gelesen? #benedictwells #diewahrheitüberdaslügen #schonhalbelf @diogenes // Unbeauftragte Werbung
  • Eine unheimliche Gestalt auf dem Dorfanger und ein anschließender Mord. Parallel dazu will DAS Drogenkartell schlechthin 80 Kilo Rauschgift über die Grenze zwischen Kanada und den USA transportieren. Mittendrin: Kommissar Gamache. Mehr dazu gibt's auf dem Blog. 🍁 #schonhalbelf #louisepenny #hinterdendreikiefern @kampaverlag // Unbeauftragte Werbung
  • Auf den letzten Drücker habe ich heute einen Krimi aus dem neuen @kampaverlag beendet und rezensiert - findet ihr dann morgen auf dem Blog. 🍁🍂 Bis dahin: Gute Nacht! Das gezeigte Buch ist übrigens nicht besagter Krimi. 🙃 #schonhalbelf #hamburg #krimi

schonhalbelf