Lifestyle

Ein Jahr 1.000 Fragen an mich selbst #21

Grüße aus der Erledige-deinen-Kram-Werkstatt! Während ich das hier schreibe, ist Samstag, der 19. Mai, ich habe einen Tag voller Erledigungen hinter und noch circa 3-4 Blogposts vor mir, die geschrieben werden wollen – so zumindest der Plan.

schonhalbelf-1000-fragen-an-mich-selbst-challenge-buchblog-lesen-lifestyle

1.000 Fragen #21

Was isst du am liebsten, wenn du frustriert bist?
Ich bin kein Frustesser, aber wenn ich Gelüste habe, dann entweder auf Schokolade (ich liebe zum Beispiel Kinder Bueno) oder auf etwas richtig Salziges (DZ Lakritz, salzige geröstete Erdnüsse …).

Hast du mal etwas Übernatürliches oder Unerklärliches erlebt?
Nein, nur sehr seltsame Zufälle, aber ich halte davon keinen für übernatürlich oder unerklärlich.

Was ist kleines Glück für dich?
Fragen in diese Richtung gibt es irgendwie auch häufiger, oder? Kleines Glück ist für mich, wenn die Sonne scheint, schöne Blumen in der Wohnung, eine leckere Mahlzeit … solche Dinge.

Tust du manchmal etwas aus Mitleid?
Ja, ab und zu.

Wann hast du zuletzt einen Abend lang nur gespielt?
Ich bin nicht so der übermäßige Spiele-Mensch, deswegen gibt es glaube ich seit mindestens fünfzehn Jahren keinen Abend mehr, an dem ich nur gespielt habe. Zuletzt gespielt (Rummikub) habe ich im Februar.

Bist du gut in deinem Beruf?
Ja.

Wen bewunderst du?
Ich bewundere immer eher einzelne Aspekte oder Ideen, daher fällt es mir schwer, hier nun eine Person zu nennen.

Hast du eine gute Gewohnheit, die du jedem empfehlen würdest?
Öfter mal „Nein” sagen, statt es immer anderen recht machen zu wollen.

Was überspringst du in der Zeitung?
Den Sport-Teil.

Was machst du, wenn du graue Haare bekommst?
Mehr Strähnen setzen lassen oder ganz überfärben.

Was war auf deinem letzten Instagram-Foto zu sehen?
Auf meinem privaten Account eine hübsche alte Apotheke, bei schonhalbelf ein selbstgemachter Burger mit einem Burger-Kochbuch* aus dem Hölker Verlag.

Stehst du lieber im Vordergrund oder im Hintergrund?
Definitiv im Hintergrund.

Wie oft lackierst du dir die Nägel?
Da gibt es keine festen Zeiten. Manchmal sind sie wochenlang nicht lackiert, dann wieder sehr regelmäßig. Was ihr nie sehen werdet: abblätternden Nagellack. Wenn, dann richtig und gepflegt oder eben gar nicht, da bin ich kompromisslos.

Bei welchen Nachrichten hörst du weg?
Sportnachrichten, speziell Fußball Bundesliga oder Formel 1. Es gibt kaum etwas, das mich weniger interessiert.

Bei welcher TV-Sendung würdest du gern mitwirken?
Da würde ich rein nach den Drehorten gehen – wie wäre es mit O. C., California oder Bloodline?

Womit belegst du dein Brot am liebsten?
Mit möglichst salzigem Katenschinken und Salat oder Gurke. Ohne Butter, und vor allem ohne Käse.

Wie kumpelhaft bist du?
Die Frage hat nun erstmal dazu geführt, dass ich lange über die Definition des Worts kumpelhaft nachgedacht habe. Ich verbinde damit vor allem eine gewisse Distanzlosigkeit, bei der Menschen sich freundschaftlich geben, das aber eher tun, um etwas zu ihrem Vorteil zu bekommen. So bin ich definitiv nicht.

*Affiliate-Link

No Comments
Previous Post
27. Mai 2018
Next Post
27. Mai 2018

No Comments

Leave a Reply

Related Posts

Instagram

  • Wenn aus einem Versehen Tradition wird. ✌🏻 Danke! #postkartenliebe #postkarten #postkarte
  • Habe endlich darüber gebloggt, nachdem ich es verschlungen habe. Kauft es, lest es, ihr werdet es nicht bereuen. Over and out. #nixpassiert #kathrinweßling #kathrinwessling (Unbeauftragte Werbung)
  • Kein Filter und keine Bearbeitung nötig. 💝
  • Zumindest in der Küche herrschen heute goldene Zeiten. ✨ „New York Capital of Food“ ist bei uns ein echter Dauerbrenner, den wir immer wieder hervorholen, um etwas daraus zu kochen. @hoelkerverlag (Unbeauftragte Werbung) #schonhalbelf #kochbuch #newyorkcapitaloffood
  • Was @buchhandlungheymann sagt. ❣️ (Unbeauftragte Werbung)
  • Mal ehrlich: Ab und zu darf‘s auch mal was Seichtes sein. Unrealistisch? Klar. Kitschig? Auf jeden Fall. Aber eben auch einfach wahnsinnig entspannend. Der @piperverlag hat mich mit einem für mich neuen Roman von Nicolas Barreau überrascht, der genau richtig für verregnete stürmische Februartage war (gab es diesen Monat eigentlich einen Tag, an dem KATWARN keine Sturmflutmeldung für Hamburg herausgegeben hat?!). Alle Details zum Roman findet ihr auf meinem Blog. 🥐🥖💌 #schonhalbelf #nicolasbarreau #dieliebesbriefevonmontmartre (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf