Spannung

Dunkler See der Angst von Christian Carayon

Dunkler See der Angst von Christian Carayon ist mein ganz persönlicher Überraschungs-Volltreffer in der Kategorie Kriminalroman in diesem Jahr. Natürlich suche ich mir nur Bücher aus, bei denen ich hoffe, dass sie mir gut gefallen. Dass mir Dunkler See der Angst jedoch so gut gefallen würde, habe ich nicht erwartet.

christian-carayon-dunkler-see-der-angst-schonhalbelf-buch-kritik-empfehlung-krimi-btb-spannung

Inhalt kurz zusammengefasst

Seit der Tragödie, die sich in seinem idyllischer Heimatort im Südwesten Frankreichs ereignet hat, ist Marc-Édouards Leben von Angst geprägt. Obwohl die Ermordung dreier Jugendlicher bereits über 30 Jahre zurückliegt, kann er die Gedanken an den furchtbaren Vorfall und die damit verbundenen Angstzustände nicht abstreifen.

Mittlerweile arbeitet als Geschichtsprofessor an der Universität Toulouse, ist geschieden und kommt gerade aus einer frisch beendeten Beziehung zu einer seiner Studentinnen, durch die er sich im beruflichen Umfeld nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat.
Ein Vorschlag seines Therapeuten, den er aufgrund seiner Angstzustände aufsucht, stößt bei ihm zunächst auf Irritation, führt aber schließlich dazu, dass sich sein gesamtes Leben ändern wird: Er soll sich zurück in seinen Heimatort begeben und sich seinen Ängsten stellen.

Für Marc-Édouard beginnt daraufhin eine Reise in die Vergangenheit, die voller Konfrontationen mit alten Erinnerungen und Personen, die seine Kindheit geprägt haben, steckt.

Wie war Dunkler See der Angst?

Legt euer Misstrauen ab! Ich weiß, ich weiß, Kriminalromane, in denen der Protagonist mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird und einen Jahre bis Jahrzehnte zurückliegenden Fall aufklärt, sind nichts Neues. Ausschlaggebend ist doch letztlich, wie das Ganze erzählt wird – und das ist in diesem Fall zu 100 % gelungen.

Für mich hat Christian Carayon mit Dunkler See der Angst einen dermaßen guten Krimi geschrieben, dass ich nicht weiß, weshalb sein Name in Deutschland noch nicht so recht die Runde gemacht hat. Er beweist, dass ein Kriminalroman nicht der Blockbuster unter den Romanen sein muss, sondern wie jeder andere Roman auch durch atmosphärische, anspruchsvolle und bildliche Sprache überzeugen und einen bombastischen Film im Kopf des Lesers kreieren kann.

Aufgrund dieser Sprache, der durchgängig aufrecht erhaltenen Spannung, des Kriminalfalls an sich und aller im Buch vorkommenden Charaktere gehört Dunkler See der Angst für mich zu den besten Krimis, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Ich empfehle ihn vor allem all jenen, die auf der Suche nach einer Lektüre für den Weihnachtsurlaub sind und Lust auf spannende Unterhaltung und eine Geschichte haben, in die sie mal wieder so richtig eintauchen können – denn ein bisschen Zeit und Muße benötigt man für den knapp 570 Seiten langen Fall natürlich schon. In meinen Augen ist die Erzählung aber jede Seite wert.

Ein kurzes Zitat aus dem Buch

Zur allgemeinen Überraschung hatte ein Vers von Edmond Rostand das Rennen gemacht, eine Zeile aus dem Cyrano de Bergerac: „… wie Ihr Trauerkleid mit seiner Schleppe die toten Blätter mit sich fortzieht …”
Zwei Argumente hatten die Mehrheit der Stimmberechtigten schließlich überzeugt: Das lange Plädoyer des Philosophie-Lehrers, der in dem Satz die zahlreichen Deutungsmöglichkeiten zu sehen schien, was für eine Gedenktafel perfekt war, und die Tatsache, dass der Vorschlag von einem Schüler stammte, noch dazu von einem Sechstklässler. Und dieser Schüler war ich.
(Christian Carayon, Dunkler See der Angst, Seite 28)

Infos zum Buch

Dunkler See der Angst / Christian Carayon / Übersetzerin: Carina von Enzenberg / btb / 2017 / 576 Seiten / ISBN: 978-3-442-75759-6 / Preis: 16,00 Euro / Jetzt online kaufen* /

*Affiliate-Link

5 Comments
Previous Post
28. November 2017
Next Post
28. November 2017

5 Comments

Leave a Reply

Instagram

  • Im Juli 2011 erschüttern die Anschläge in Oslo und auf der Insel Utøya Menschen weltweit. Sella fühlt sich in besonderem Maß betroffen, da die Tochter ihrer Nachbarn zu den Todesopfern gehört. Meine Gedanken zu diesem Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. #schonhalbelf #vatermutterkim #eivindhofstadevjemo #luftschachtverlag (Unbeauftragte/unbezahlte Werbung)
  • „Manche Frauen betreten den Kreißsaal im Jahr 2019 und kommen im Jahr 1950 wieder raus.“ - ein Zitat, das nicht aus diesem Roman stammt, den Ausgangspunkt für die Geschichte jedoch ziemlich gut trifft. Alle Details zu „Jesolo“ von Tanja Raich findet ihr auf dem Blog. #schonhalbelf #Jesolo #tanjaraich
  • Wohnen ist meinen Augen eines DER Themen (nicht nur)  meiner Generation. Traurigerweise stellt sich für die meisten gar nicht mehr die Frage, wie sie wohnen möchten, sondern viel mehr, wie und wo sie überhaupt noch wohnen können. Dieser Thematik widmet sich auch Svenja Gräfen in ihrem zweiten Roman „Freiraum“. Ich freue mich, wenn ihr den Blogpost dazu lest! #freiraum #svenjagräfen #ullstein #ullsteinfünf (Unbeauftragte Werbung)
  • Man kann nicht alles mögen. Dieses Buch zum Beispiel. Ich hatte durch eine vorangegangene Empfehlung recht hohe Erwartungen, die aber leider nicht erfüllt werden konnten (Begründung gibt's auf dem Blog). Wer von euch hat es auch gelesen und wie hat es euch gefallen? #schonhalbelf #alleswasichweißüberdieliebe
  • Ein wenig habe ich mich hier ja schon mit euch über den Roman ausgetauscht und nun gibt‘s meine ausführliche Meinung auf dem Blog. 🙋🏼‍♀️ #dasverschwindenderstephaniemailer #joeldicker #schonhalbelf
  • Seite 78 von 293 und ich kann es kaum abwarten, heute Abend weiter zu lesen. Nach „Das Rauschen in unseren Köpfen“ war für mich klar, auch den zweiten Roman von Svenja Gräfen zu lesen. Auch „Freiraum“ handelt von der Liebe, viel mehr aber noch von der Frage, wie, wo und vor allem mit wem wir in Zeiten von Luxussanierungen und Wohnungsknappheit leben möchten. #freiraum #svenjagräfen #schonhalbelf #ullstein (Unbeauftragte Werbung)

schonhalbelf