Kochen

Das Märchen Backbuch von Christin Geweke

Setzt die Sonnenbrillen auf, hier kommt Das Märchen Backbuch von Christin Geweke! Dieses herrlich funkelnde und edel mit Goldfolie gestaltete Kunstwerk (kann man wirklich so nennen) habe ich im letzten Jahr auf der Buchmesse entdeckt und war von Inhalt und Gestaltung von der ersten Sekunde an begeistert – wie so oft bei Koch- und Backbüchern aus dem Hölker Verlag …

christin-geweke-das-maerchen-backbuch-rezepte-und-geschichten-schonhalbelf-buchblog-kochbuch-backbuch-rezepte-empfehlung

Inhalt kurz zusammengefasst

Der Titel sagt bereits alles: Wir haben es hier mit einem märchenhaften Backbuch für alle Naschkatzen zu tun. Das Thema Märchen dient als inhaltliche Klammer und trennt fünf unterschiedliche Rezeptkategorien voneinander. Jeder Kategorie ist dabei ein anderes Märchen der Gebrüder Grimm vorangestellt, das gelesen werden kann, während die Köstlichkeiten im Ofen backen …

Schneeweißchen & Rosenrot
Klassisch schön

Hänsel und Gretel
Knuspriges aus dem Ofen

Frau Holle
Puderzucker und Schokolade

Sterntaler
Himmlisches Gebäck

Die Prinzessin auf der Erbse
Fein und zart

Was Märchen nun genau mit dem Backen zu tun haben? Autorin Christin Geweke berichtet in ihrem Vorwort davon, dass ihre Leidenschaft für die Zubereitung süßer Leckereien von ihrer Mutter hat, der sie bereits im Kleinkindalter beim Backen zugesehen und assistiert hat. Deren Backleidenschaft wurde wiederum von ihrer eigenen Mutter geweckt. Und genau wie mit Familienrezepten verhält es sich mit den Märchen: Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben und genau wie an einer schönen Geschichte kann man sich gemeinsam an fruchtigen Kuchen, knusprigem Gebäck und cremigen Nachspeisen erfreuen.

christin-geweke-das-maerchen-backbuch-rezepte-und-geschichten-schonhalbelf-buchblog-kochbuch-backbuch-laval-cake

Wie war Das Märchen Backbuch?

Das Märchen Backbuch von Christin Geweke ist für mich ein kleines Schmuckstück, das sich aufgrund der Aufmachung auch ideal zum Verschenken eignet – es macht einfach optisch etwas her! Aber Schluss mit den Äußerlichkeiten, hier soll es schließlich auch um die Rezepte gehen.

Bei einem Kuchen- und Dessertfan wie mir rennt die Autorin natürlich offene Türen ein. Besonders gefallen hat mir, dass sich zwar viele Klassiker wiederfinden, diesen jedoch ein individueller Schliff oder etwas Neuartiges verliehen wurde. So stößt man beispielsweise auf ein Rezept für Sachertorte, die jedoch mit hellem statt mit dunklem Teig gebacken wird oder den Klassiker Schwarzwälder Kirsch, der allerdings nicht als Sahnetorte, sondern in Form eines Trifles im Glas daherkommt.

Doch auch neuere Kreationen finden in Das Märchen Backbuch ihren Platz – meine Favoriten sind die Erdbeer-Schoko-Tartelettes mit Pinienkernen (werden im Sommer definitiv ausprobiert!), die Brombeer-Ganache-Küchlein (dito!) und die Schoko-Mousse-Törtchen mit Baisertupfer.

Insgesamt finde ich das Buch, wie ihr sicher schon gemerkt habt, durch und durch gelungen. Ich bewerte Koch- und Backbücher häufig intuitiv auch danach, wieviele der Rezepte ich gerne ausprobieren möchte – in diesem Fall ist die Quote wirklich außerordentlich hoch. Ich bin mir daher sicher, lange Freude an Christin Gewekes Rezeptsammlung zu haben und bin bereits dabei, einige Kreationen für einen anstehenden Familiengeburtstag zu planen.

Wenn ihr im wahrsten Sinne des Wortes Lust auf eine kleine Kostprobe habt, versucht euch doch mal an diesem Rezept für Apfel-Zimt-Schnecken aus dem Kapitel Schneeweißchen & Rosenrot! Hier findet ihr außerdem noch meine Rezension zu I Love Berries, das ebenfalls von Christin Geweke stammt.

Infos zum Buch

Das Märchen Backbuch / Christin Geweke / Hölker Verlag / 2018 / 208 Seiten / ISBN: 978-3-88117-172-4 / Preis: 30,00 Euro / Jetzt online kaufen* / Verlagsinfo /

*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Ich erhalte dafür eine kleine Provision, von der ich beispielsweise die Serverkosten für diesen Blog bezahlen kann.

4 Comments
Previous Post
21. Februar 2019
Next Post
21. Februar 2019

4 Comments

  • KathrinRania

    Hey! Oh, das hört sich ja klasse an! Ich liebe es zu backen und neue Rezepte auszuprobieren. Die Verbindung mit dem Märchen , auch in der Gestaltung von Buch, find ich klasse! Das Merk ich mir, kann ich mir auch gut vorstellen als Geschenk! Liebe Grüße, Kathrin

    • schonhalbelf

      Hallo Kathrin,
      danke für deinen Kommentar!
      Ich kann es nur empfehlen, es macht wirklich etwas her. 🙂

  • Zeilentänzerin

    Wow, das sieht echt gelungen aus! Auch wenn Kochbüchr nicht unbedingt meins sind, wäre das sicher etwas für mich.

    Zeilentänzerin

  • Tina

    Oh wow, das klingt echt gut! Das Buch hatte ich bereits im Laden in der Hand und musste doch ein wenig staunen – so eine tolle Aufmachung! Das werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen.

    Gruß
    Tina

Leave a Reply

Instagram

  • Nach Jessica Andrews folgt mit „Der rote Faden“ auf meinem Blog direkt ein weiterer Roman einer jungen britischen Autorin, der mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Er handelt von einer jungen Frau, die sich zu Beginn des Studiums mit einem Kommilitonen anfreundet und eine innige Beziehung zu ihm herstellt. Alles scheint gut, bis sie auf einem Familienfest von seinem Cousin (danke @the_zuckergoscherl!) vergewaltigt wird. #rosieprice #derrotefaden @rowohltverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • Schaurige Überraschungspost! ❤️ Die ersten Kapitel sind bereits sehr viel versprechend, Arne Dahl hat mich noch nie enttäuscht. Habt ihr den neuesten Band der Reihe schon gelesen? #arnedahl #vierdurchvier #krimi @piperverlag (Unbeauftragte Werbung)
  • Ein Debüt, das auf viele weitere Romane ähnlicher Qualität hoffen lässt. 👍🏻 Worum es geht und warum ich es empfehlen kann, könnt ihr auf dem Blog genauer nachlesen. 🙂 #undjetztbinichhier #jessicaandrews #hoffmannundcampe (Unbeauftragte Werbung)
  • „Was hat sie zu dir gesagt?”
„Haargenau das Gleiche.”
„Dass du zu gut für mich bist?”
„Ha, ha.” Tom klingt nicht wirklich belustigt.
„Kennst du meine Mutter? Nein, natürlich nicht. Aber das Entscheidende ist: Ich habe „Scheiß drauf.” gesagt und dich trotzdem geheiratet. Wir gegen den Rest der Welt.”
„Zumindest wir gegen deine Mutter. Der Rest der Welt hat mit Freude oder völligem Desinteresse reagiert.”
(Nick Hornby, Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst, Kiepenheuer & Witsch) 
Mehr über Nick Hornbys neuen Roman findet ihr jetzt auf dem Blog. 🙂 #nickhornby #keinerhatgesagtdassduausziehensollst #schonhalbelf (Unbeauftragte Werbung)
  • Als der Golden State Killer seine erste Tat begeht, ist Michelle McNamara noch ein Kind. Jahre später gründet sie als Erwachsene die erfolgreiche Seite TrueCrime Diary, auf der sie ungelöste Kriminalfälle sammelte und mit anderen Interessierten zu lösen versuchte. In „Ich ging in die Dunkelheit“ erzählt sie von ihrer obsessiven Suche nach einem Mann, der mindestens zwölf Morde, 45 Vergewaltigungen und 120 Einbrüche in Kalifornien begangen haben soll. Mehr dazu gibt‘s wie immer auf dem Blog. #ichgingindiedunkelheit #michellemcnamara #truecrime (Unbeauftragte Werbung)
  • Wenn aus einem Versehen Tradition wird. ✌🏻 Danke! #postkartenliebe #postkarten #postkarte

schonhalbelf